Neues Layout auf zscblog.ch

Nun ist es also soweit! Das neue Layout feiert seine Premiere und damit sind auch die Wartungs- und Vorbereitungsarbeiten auf die neue Saison abgeschlossen. Neben dem optischen Erscheinungsbild hat sich die Homepage auch inhaltlich verändert. Wir möchten euch diese Neuerungen kurz vorstellen:

Optische Anpassungen
Auf den ersten Blick sofort sichtbar ist das neue Layout, welches die Berichte kompakt zusammenfasst. Durch den Klick auf „Weiterlesen“ gelangt ihr zum ganzen Artikel. Damit wird die Erreichbarkeit der neusten Artikel deutlich vereinfacht. Im oberen Bereich, dem schwarzen Balken, erreicht ihr direkt zu den Verlinkungen (Facebook, Twitter und Youtube). In diesem Bereich gelangt ihr auch zu unserem Impressum und zum Kontaktformular.

Anpassungen an den Berichten
Bei den Kommentaren gibt es einige Neuerungen. So könnt ihr zum Beispiel direkt per Facebook-Login einen Kommentar abgeben. Ebenfalls wurde das Beantworten eines bereits geschriebenen Kommentar vereinfacht mit einem entsprechenden Button.

Zusätzlich könnt Ihr euch per E-Mail über Antworten auf euer Kommentar oder allgemein über Kommentare des entsprechenden Berichtes informieren lassen.

Videoarchiv / Blog per Mail abonnieren
Neu ist die Rubrik „Videoarchiv“. Dort sind unsere youtube-Videos schnell und übersichtlich erreichbar. Wir werden auch in Zukunft bei speziellen Anlässen unsere Videokamera mitnehmen und für euch die besten Impressionen aufbereiten.

Tippspiel
Während der Sommerpause haben wir uns intensiv mit dem Tippspiel für die neue Saison befasst. Wir konnten eine eigene Tippspiel-Software entwickeln, indem die Handhabung vereinfacht wird. Für die User wird das Tippen spannender.
Die genauen Fakten zum neuen Tippspiel folgen vor Saisonbeginn.

Und zum Schluss könnt ihr euch noch die neusten Berichte auf euer E-Mail senden lassen. Dazu müsst Ihr ganz unten auf der Seite, unter „Blog via E-Mail abonnieren“ eure E-Mail Adresse angeben und schon seid ihr immer auf dem neusten Stand.

Nun wünschen wir euch viel Spass mit dem neuen Design der Homepage und freuen uns über ein Feedback via Umfrage und Kommentarfunktion. Auf geht es in die nächste Saison. ZSC – suscht gar nüt…

Euer zscblog.ch

Unauffällig aber wertvoll – Daniel Schnyder

Heute wenden wir uns einem weiteren Verteidiger zu, einem, der für seine Arbeit kaum ein Feedback in der Medienwelt erhält…

Daniel Schnyder hat bisher ausschliesslich für GCK und den ZSC gespielt. Er war vielleicht nicht das grösste Talent, doch er kämpfte sich in die erste Mannschaft. In den vergangen Jahren hatte er auch ein paar Einsätze in der NLB bei GCK. Seine erste Saison mit über 20 Spielen im ZSC-Dress war in der Spielzeit 2005/06. Seine Loyalität ist vorbildlich. Erst im Februar hat er seinen Vertrag um ein Jahr bis 2012/2013 verlängert.

Teamplayer
Die Nummer 18 des ZSC ist ein Spieler, der für keine grossen Schlagzeilen sorgt. Der gelernte Verteidiger taucht weder in der Scorer-Liste, noch in der Strafenliste ganz vorne auf. In diesjährigen Playoffs brachte er es auf 3 Assists und 2 Strafminuten (Tor Ambühl in der Verlängerung gegen den EVZ).

In einem Team wie dem ZSC sind so unscheinbare Typen wie Schnyder enorm wertvoll. Daniel Schnyder bringt der Mannschaft viel. Seine Aufgabe ist klar: keine Gegentore zulassen. Im System von Hartley ist er ein wichtiges Puzzlesteinchen.

Unauffällig
Schnyder ist auch abseits des Eisfeldes eher unauffällig. In einem Interview mit dem zscblog.ch (2011), gibt sich der gelernte Kaufmann ohne grosse Starallüren. Er wirkt sympathisch und offen.
Auch im Internet ist es schwierig etwas über ihn zu erfahren. Sein Facebookprofil ist vorbildlich geschützt, auch über sein Beziehungsstatus ist nichts zu erfahren.=)
In einem Interview mit dem ZSC spricht er über sein Hobby: dem Motorradfahren. Der Verteidiger ist nicht der einzige Profisportler in seiner Familie, er hat noch einen älteren Bruder. Stefan spielte eine Zeit lang in Lausanne zusammen mit Jan Alston, sein jetziger Club heisst EHC Basel in der NLB.

Fazit
So wie es aussieht wird Schnyder auch nächste Saison bei uns spielen. Im Final wird er auch seinen Teil beitragen, vielleicht hat er ja noch das eine oder andere Tor für den SCB aufgespart. Doch wenn er hinten nichts zulässt, ist uns das lieber…

1001 Beiträge auf dem zscblog.ch

Seit dem 13. Februar 2008 existiert das Fanprojekt zscblog.ch nun schon und die Veränderungen von den ersten Versuchen eines Spielberichts (Spielbericht_2008) bis hin zu den heutigen Spielberichten mit Fotos und Interviews (Spielbericht_2011) sind frappant. Und nun stellten wir also gestern, mit dem erfreulichen Spielbericht vom Derbysieg, den 1000 Artikel auf den Blog. Während den insgesamt 1344 Tagen, die für dieses Jubiläum an Berichten benötigt wurden, sind gegen 400’000 Besucher gezählt. Zwar geht es uns nicht primär um die Anzahl der Besuche, sondern vielmehr um die Leidenschaft die hinter unserem Verein steckt. Dennoch aber sind es diese Zahlen, welche uns zeigen, dass der zscblog.ch auch in Zukunft von uns gefördert werden soll.

An dieser Stelle an Alle deshalb ein herzliches Dankeschön. Nicht ganz so lange, aber doch schon seit einiger Zeit sind wir auf Facebook vertreten. Durch das drücken auf den „Gefällt-mir“-Button erfährst Du immer welche neuen Berichte wir online gestellt haben.
Facebook-Gruppe

Zur Feier des Tages verlosen wir nun noch einmal zwei Tickets (2. Rang) für das kommende Heimspiel gegen den EHC Biel. Die Tickets sind von der ZÜSPA und können durch die einfache Anmeldung über das Kontaktformular gewonnen werden. Einfach Name, Email und freiwillig noch eine Bemerkung oder einen Verbesserungsvorschlag zu unserem Blog und schon bist Du dabei. Am Freitag werden wir die Tickets auslosen und Dich bis am Abend schriftlich kontaktieren. Die Übergabe der Tickets findet persönlich vor dem Spiel auf dem ZSC-Platz statt (ca. 18:45). Selbstverständlich werden deine Angaben vertraulich behandelt und dienen einzig diesem Wettbewerb.

Euer zscblog.ch

Der Maskottchen-Kompromiss

Ein Maskottchen sollte den Aufenthalt im Zürcher Hallenstadion in der neuen Saison attraktiver gestalten. So die Grundidee, hinter dem Plüschlöwen aus der Marketingabteilung des Clubs. Doch seine Bekanntgabe stand unter keinem guten Stern. Ob in den Fanforen, auf der Pinnwand im Facebook oder an anderer Stelle, das Maskottchen heizte die Stimmung im Fanlager der Zürcher ordentlich an.

Weiterlesen

Das unbeliebte Maskottchen

Es hat noch nicht einmal einen Namen und steht trotzdem bereits in der Kritik. Gemeint ist das neue Maskottchen für den ZSC. Es sollte ab dieser Saison für Unterhaltung sorgen – vor dem Spiel und in den Pausen. Allerdings wird die neue Idee wohl mehr für laute Pfiffe statt wie eigentlich gedacht für spassige Unterhaltung beim Anhang sorgen.

Doch das Plüschtier ist nicht die erste Idee für ein Rahmenprogramm im Hallenstadion. Bereits mit der Wiedereröffnung des Tempels startete ein erster unglücklicher Versuch einer Pausenunterhaltung. Damals noch in Form des Kanonen-Franz, welcher seine Runden drehte und T-Shirts mit einer Luftkanone in die Menge schoss. Aber auch der Auftritt seiner weiblichen Nachfolger, den Cheerleadern aus dem 2. Rang, vermochte die Stimmung nicht zu verbessern. Und so endete auch diese Unterhaltung nach einiger Zeit.

Nun also ein erneuter Versuch, die Stimmung durch künstliche Massnahmen zu verbessern. Allerdings fielen die ersten Reaktionen bei den Fans zumeist deutlich aus: „Plüschtiere gibts im Kinderzimmer und dort gehören sie auch hin“, meinte zum Beispiel ein Fan auf der Facebookseite des Clubs. Es darf also die Frage gestellt werden, ist diese Idee nicht eher kontraproduktiv?

Für eine Stimmungsverbesserung gibt es einfachere und günstigere Alternativen. So besteht die Möglichkeit, die Lautsprecher während den Spielunterbrechungen, ein paar Dezibel leiser zu stellen um den akustischen Fansupport auf dem Eis besser zu hören. Aber egal wie es weiter geht, dem flauschigen Löwen wird in jedem Fall eine kühle Bise entgegen wehen.

Was meint ihr dazu? Unnötige Polemik gegen dieses Maskottchen oder doch berechtigte Kritik an der Idee?

Am Spiel in Herisau wurde dieser Banner mit der Aufschrift “Wo sind dMaskottchen – Befürworter hüt?“ hochgehalten.

Anlässlich dieser Mitteilung hat sich die SU02 und die C11 entschieden, die Petition „Wir wollen Eishockey und keinen Event“ zu unterstützen. Unter dem nachfolgenden Link könnt ihr, falls ihr gleicher Meinung seid, eure Stimme zur Petition abgeben:
Petition: Wir wollen Eishockey und keinen Event