SC Bern – ZSC 1:2 (0:0, 1:1, 0:0)

Wooooow!!! Mir fehlen die Worte! Da hatte der SC Bern die Chance auf den Titel in der eigenen Halle und Zürich macht den Siegtreffer in der Verlängerung! Und spätestens da, war alles ausser Rand und Band!

Im Mitteldrittel die ersten Tore
Es dauerte bis in den mittleren Spielabschnitt, ehe die ersten Tore fielen. Viele waren es auch heute nicht. Zuerst war es Pittis, der nach einer überstandenen Strafe den Pass von Ambühl in die Maschen beförderte. Die Reaktion folgte vier Minuten später durch den Treffer Froidevaux’s! Nun war Bern wieder voller Euphorie und der Pokal lag auf dem Tisch bereit.

Die unendliche Nervosität und die Erlösung
Das dritte Drittel brachte keine Tore mehr. Also musste es zur Verlängerung kommen und dort war es ein Beten und Hoffen. Ein Tor und der SCB würde die Meisterschale in die Höhe stemmen. Und er hatte auch die Chance zum Titel, doch Seger machte das TOR(!!!) und erlöste alle im Gästesektor. Es lief die zehnte Spielminute der Verlängerung und Seger erwischte Bührer mit einem scheinbar harmlosen Schuss. Die Meisterfeier für den SCB war geplatzt und der Z in totaler Euphorie… Das Spiel war aus und ich glaube es noch immer nicht! Fuck, war das geil!

Züri – mir händ namal es Heimspiel!!!!!

Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

7 Gedanken zu „SC Bern – ZSC 1:2 (0:0, 1:1, 0:0)

  1. Der Sieg war völlig verdient, vorallem das letzte Dritel plus die Verlängerung war sehr stark. Sie hatten die klar besseren Chancen und Cunti hätte das Spiel eigentlich schon früher entscheiden sollen.
    Aber ja Fuck war das Geil in Bern 😀
    So am Samstag gewinnen und am Dienstag Meister, so siehts aus!

  2. Okay ich han 1 Sach:

    De Cunti isch eifache sackschtarch!! Wie er i de Zone drin umekurvt und dann no eppe 10 mal abdreht !! Hammmer geil dass er dann no übersicht hat!!

  3. Was mir Angst macht ist die Chancen wo nicht rein gehn. Cunti und Bärtschi wären da zu erwähnen. Ssm. gewinnen wir klar und dann is alles offen ZSC suscht gar nüt!

  4. Super Match, unserer Mannschaft!
    Das Gegentor, war sehr unnötig, wiedermal war Stoffel nicht suf der Höhe. Stoffel nach der Saison loswerden!
    Auf Gehts, wir holen uns den Pokal! 🙂

  5. hammer – und gratulation an’s team, dass die nochmals so eine willensleistung hingelegt haben.
    das wichtigste aus meiner sicht:
    bürer hat dem z‘ mit seinem patzer einen riesenmotivationsschub gegeben und neues leben aus dem nichts heraus eingehaucht. mässi vielmals 🙂
    die letzte aktion des spiels – bürer greift daneben.
    mit diesem wichtigen psychologischen fact geht der z‘ aus dem spiel.
    vor allem die stürmer, die so lange nicht getroffen hatten und am verzweifeln waren, haben jetzt gesehen, dass der so lange scheinbar unbezwingbare bürer eben doch bezwungen werden kann und er auch ab und zu daneben greift.
    das ist aus meiner sicht ein extrem wichtiger psychologischer aspekt. im eishockey macht es soviel aus, wie du mental drauf bist. genau solche kleinen dinge können die grosse wende herbeiführen.
    der z‘ ist jetzt total beflügelt und topmotiviert den bürer unter dauerdruck zu setzen.
    der scb im gegenteil ist mit diesem vermeidbaren treffer mit negativen emotionen in dieser letzten aktion aus dem spiel gegangen und bei einigen – und hoffentlich vor allem bei bürer – dürften die nerven nun etwas flattern, wenn der z‘ sie am samstag zu beginn des spiels erwartungsgemäss überollen wird und permanent druck auf’s gehäuse machen wird.
    wird immer noch verdammt schwierig werden – aber meiner meinung nach hat der z‘ jetzt das momentum wieder auf seiner seite und könnte es packen.
    go z‘ – ziehnd dene mutze s’bärefell über d’ohre!

  6. War wirklich geil gestern!! Vor Spannung kaum mehr ausgehalten.
    Die Euphorie ist wieder da – aber Achtung, Bern hat immernoch einen Match- /Meisterschafts- Puck!!
    Samstag gillt nach wie vor: verlieren verboten! Falls wir gewinnen ist am Dienstag alles offen !!
    ….und die Überraschung wäre perfekt!

  7. Natürlich, Bern liegt ja immer noch vorne und wer jetzt denkt, wir haben die Serie bereits gewendet, dann gibts halt am Samstag die Meisterfeier von Bern. Es gibt noch ein sehr schweres und ein noch viel schwereres Spiel, falls wir diese Serie wirklich kehren möchten.

    Gestern haben wir uns die Chance gehalten, diese Serie noch gewinnen zu können, mehr einfach nicht…

Kommentare sind geschlossen.