Zurück mit dem Playoff-Zug?

Die Frage klingt nach einem nicht sehr lustigen Witz. Sie wird morgen aber im Zentrum des Spielgeschehens sein, denn der ZSC hat sich selber und vorallem seinen Fans etwas zu beweisen. Zwar wird das Spiel am Samstag gegen Biel, in der Entscheidung um die Qualifikation der Playoffs, viel wichtiger sein, doch der Grundstein für eine erfolgreiche Partie am Wochenende wird morgen gelegt. Geht der ZSC richtig unter im Duell mit Zug, so könnte es am Samstag noch zum viel grösseren Debakel ausarten und der Tiefpunkt erneut nach unten verschoben werden.

Zur Erinnerung: Lugano qualifizierte sich im vergangenen Jahr mit 67 Punkten gerade noch für die Playoffs. Von diesem Wert ist der ZSC noch 12 Punkte und „nur“ noch neun Spiele entfernt.

So weit ist man zum Glück noch nicht. Jedes Spiel geht wieder bei Null los und das muss auch die Einstellung sämtlicher Spieler sein. Was am Wochenende geschah, wird durch viele Gedanken daran nicht besser. Es kann nur mit einer kämpferischen und aufopfernden Leistung etwas in Vergessenheit geraten.

Ein kleiner Pluspunkt ist im Ausfall von Markkanen noch zu erkennen. Der Finne wurde für einen Stockschlag direkt ins Gesicht erst nach der Partie bestraft und dies obwohl der Schiedsrichter mit Blick zur Aktion keine fünf Meter daneben stand!