Zurück zum Erfolg gegen den HC Davos

Nach vier Misserfolgen in fünf Spielen benötigt es morgen gegen den HC Davos eine Reaktion. Die Zürcher sind zwar noch virtueller Leader, hinterliessen in den letzten Spielen allerdings einen eher faden und lustlosen Eindruck. Solche Krisen sind allerdings nicht allzu beunruhigend, denn es ist kaum möglich eine Saison über 50 Spiele mit der gleichen Motivation und Konzentration zu bestreiten. Die Niederlagenserie könnte der ZSC also durchaus auch zu seinen Gunsten nutzen, wenn sich damit das Teamgefüge und die Klarheit über jeden Erfolg verbessert kann der ZSC gestärkt aus der Mini Krise gehen. Dies ist absolut keine positive Auslegung einer Krise oder sogar Mutmacherei, denn die Tabellensituation ist absolut nicht kritisch und Durchhalteparolen nicht nötig.

Wenn nun die richtigen Schritte intern getätigt werden und die entsprechenden Themen diskutiert werden, wird diese Krise dem ZSC helfen noch stärker zu werden. Vielleicht werden wir eine erste Probe dieser Stärke bereits morgen gegen den HC Davos sehen und falls dennoch nicht, die Saison ist noch lange und verloren ist auch nach einer erneuten Niederlage nichts.