ZSC – Linköping HC 4:3 (1:1, 2:1, 1:1)

Der ZSC gewinnt vor 8574 Fans 4:3.

Das erste Tor schoss Linköping in Überzahl in der 18. Minute. Blain Down musste raus wegen Behinderung.  105 Sekunden nach dem Verlusttor erzielte Peter Sejna das 1:1. Zum Schluss des ersten Drittels bekam Pittis noch eine Strafe wegen Haken – ohne Torfolge. Kurz vor der 32. Minute musste Ari Sulander ein Gastspieler „aufhalten“. Dadurch gab es einen Penalty wegen Halten. Die „Mauer“ Sulander hielt den Puck souverän. Kurz darauf, in der 33. Minute, schoss Blindenbacher den ZSC zum 2:1 in Führung.
In der Halle war eine gute Stimmung. Im 3. Rang wurde das Lied Finale oho gesungen.
Dann gab es eine Strafe gegen Linköping (38.). In Unterzahl schossen die Nordländer in dieser Strafzeit das 2:2. Kurz danach erzielte Gardner auf Zuspiel von Blindenbacher und Alston das 3:2. Zum 4:2 traf Cyrill Bühler in der 41. Minute.
In der 45. Minute traf dann Saravo noch für Linköping zum Schlussresultat von 4:3.

Somit sind wir weiter im Rennen um das Halbfinalticket.

Telegramm

Hallenstadion 8574 Zuschauer SR Bulanow/Kadirow (Russland), Oskirko/Serdjuk (Russland).
Tore: 18. Persson (Eriksson, Zackrisson/Ausschluss Forster) 0:1. 19. Sejna (Adrian Wichser, Suchy/Ausschluss Ylven) 1:1. 33. Blindenbacher (Adrian Wichser, Sejna) 2:1. 38. Hlavac (Emvall/Ausschluss Saravo!) 2:2. 39. Gardner (Blindenbacher, Alston/Ausschluss Hakanson) 3:2. 41. (40:57) Bühler (Trudel) 4:2. 45. Saravo (Petterström/Ausschluss Gunarsson!) 4:3.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen den ZSC, 7mal 2 Minuten gegen Linköping.
Bemerkungen: ZSC Lions ohne Stoffel, Daniel Schnyder und Kamber (alle verletzt). 32. Sulander hält Penalty von Petterström. Timeout Linköping (33.). Linköping ab 59:18 ohne Torhüter.

Pressespiegel
ZSC siegt – Halbfinal winkt – Blick.ch
ZSC sichert sich Endspiel in Prag – Bern verliert – 20min.ch
ZSC auf Halbfinalkurs, SCB verliert zum Abschluss – tagi.ch