Mikko Lehtonen spielt ab dem 16. Februar

Wie slapshot.ch berichtet wird Mikko Lehtonen am 16. Februar 2013 sein erstes Spiel für den ZSC bestreiten. Zu Gast im Hallenstadion werden die SCL Tigers sein.
Bisher konnte Lehtonen, welcher den ZSC bis Ende Saison verstärken wird, wegen einer Schulterverletzung noch nicht eingesetzt werden.

Andri Stoffel verlängert Vertrag beim ZSC

Wie der Tagesanzeiger heute in seiner Printausgabe schreibt, wird der Vertrag von Andri Stoffel um ein Jahr verlängert. Der 28-jährige Verteidiger wird damit im nächsten Jahr seine 12. Saison bei den Zürchern in Angriff nehmen. In der laufenden Saison absolvierte Stoffel 32 Partien und gab dabei drei Torvorlagen.

UPDATE: Andri Stoffel fällt voraussichtlich bis Ende Saison aus wegen einer Rückenverletzung.

Lashoff mit Vertrag / Brulé mit Verletzung

Der seit drei Wochen in Zürich verweilende Matt Lashoff hat beim ZSC einen 1-Jahres-Vertrag erhalten. Der in der USA geborene Verteidiger zeigte sich in den ersten Testspielen als solider Ersatz für Steve McCarthy.

Gilbert Brulé mit Verletzung am Arm
Eine schlechte Nachricht gibt es dafür aus der Krankenabteilung der Zürcher. Gilbert Brulé, welcher am vergangenen Freitag gegen HIFK sein erstes Spiel für den ZSC absolvierte und sogleich seinen ersten Treffer erzielte, fällt für mindestens zwei Wochen aus. Damit wird Brulé frühestens auf den Saisonstart gegen Langnau wieder zum Team stossen.

Ein Schwedentrip und zwei Niederlagen

Frölunda Indians – ZSC 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Mit dem Spiel gegen die Frölunda Indians schlossen die Zürcher ihren Road-Trip in den Norden für dieses Jahr ab. Die Frölunda Indians, welche bereits dreimal den Meisterpokal in die Höhe stemmen durften, erreichten in der vergangenen Saison die Playoffs nicht. Für dieses Spiel fehlte dem ZSC zusätzlich Morris Trachsler, welcher mit einer Sprunggelenksverletzung etwa eine Woche ausfällt. Auch Cyrill Bühler und Luca Cunti wurden weiterhin geschohnt.

Nur bedingte Reaktion auf gestern
Physischer Start mit frühem Gegentreffer
Die Zürcher versuchten das Spiel bereits in der Startphase in die Hand zu nehmen. Physisch waren die Zürcher heute deutlich aktiver als gegen Färjestads. Doch nach 5.Minuten war Tim Wolf, der heute wieder den Vorzug erhielt, bereits ein erstes Mal bezwungen. Es war jener Start, welchen die Zürcher zwingend verhindern wollten. Es blieb aber bei diesem Treffer in Drittel Nummer 1.

Auch im zweiten Drittel kein Tor für Zürich
Gestern verlor der Z im Mitteldrittel die Partie. Diesmal wäre dies auch möglich gewesen, aber Tim Wolf wehrte sich nach Möglichkeiten. Er war der beste Spieler auf dem Eisfeld. Ansonsten war das Zürcher Spiel weiterhin träge und ohne grosse Aktionen in der Offensive.

Segers Fehler in Unterzahl
Aber auch im letzten Spielabschnitt änderte sich das Bild nur bedingt. Und als Seger in der 47. Minute, übrigens in eigener Überzahl, einen katastrophalen Aussetzer hatte, da war die Partie entschieden. Zu wenig brachten die Zürcher auf die Reihe und Frölunda zeigte sich in sehr guter Verfassung. Damit reist der Z mit zwei Niederlagen aus Schweden ab und hat in der Heimat noch einige Aufgaben zu erledigen.

Karriereende für Robin Breitbach

Leider müssen die ZSC Lions mitteilen, dass der 29-jährige Verteidiger seine Karriere beenden muss.

Robin Breitbach ist auf diese Saison hin zu den ZSC Lions gestossen und konnte in dieser Zeit wegen einer Knieverletzung, die er sich in der Saison 10/11 bei Genf-Servette zugezogen hatte kein Spiel für die Lions bestreiten. Nachdem der Heilungsprozess nicht wie gewünscht verlaufen ist, hat ein erneutes ärztliches Gutachten ergeben, dass eine Fortsetzung der Karriere für Robin Breitbach nicht möglich ist.

Der deutsch-schweizerische Doppelbürger absolvierte in der National League A insgesamt 466 Spiele unter anderem für die Kloten Flyers, Ambri-Piottà und zuletzt für Genf-Servette. Ausserdem spielte er insgesamt 15 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft.

Die ZSC Lions wünschen Robin Breitbach für die weitere Zukunft nur das Beste.

Quelle: Medienmitteilung ZSC Lions