Was gibt es neues zur Saison 15/16 – der ZSC informiert

Alle Jahre wieder, so ist es auch mit der Vor-Pressekonferenz des ZSC. Dieses Jahr fand dieses Zusammenkommen beim neuen Hauptsponsor statt. Wie bereits erwartet, gab es wenig Neues. Grundsätzlich ist man mit der vergangenen Saison zufrieden, Peter Zahner wurde aber auch nicht müde zu erwähnen, dass genau in solchen Einstellungen auch die Gefahr für ein mögliches Scheitern liegt. Man müsse auch wenn man die Erwartungen grundsätzlich erfüllt habe, selbstkritisch sein und Fehler ausmerzen.

Neu war die Info, dass der ZSC in der zweiten Hälfte des Septembers eine Pressekonferenz zum weiteren Vorgehen des Stadion-Projektes gibt. Dort scheint man sich nun in grundlegenden Fragen fortzubewegen, bereits im nächsten Sommer soll der Betriebsunterhalt-Kredit von jährlich zwei Millionen vor das Zürcher Stimmvolk kommen. Sollte dieser Entscheid positiv ausfallen, könnte 2019 der Spatenstich erfolgen und die Saison 2022/23 in der neuen Halle stattfinden. Es wird konkreter, aber bis zum ersten Spiel wird noch immer viel Zeit vergehen.

Im neuen Fansektor sind bereits 290 der 350 möglichen Plätze verkauft. Man rechnet beim ZSC und dessen Umfeld damit, dass diese restlichen Dauerkarten bis zum Saisonstart am 9. September gegen den SC Bern ebenfalls noch verkauft werden. Ab dem 1/16-Final der Champions-Hockey-League, denn die Zürcher übrigens bereits vorzeitig erreicht haben, wird dann das Hallenstadion Austragungsort der Heimspiele sein. Zum Schluss blieb noch das Retro-Spiel, welches dieses Jahr gegen den Aufsteiger Langnau stattfinden wird. Die Partie findet am 25. Oktober 2015 statt und wird in den grünen Trikots der Saison 73/74 stattfinden.

Viel war es nicht, aber es ist eigentlich sowieso alles gesagt, jetzt muss es nur noch losgehen. Eine Woche bleibt!

Die Ereignisse rund um den sechsten Sieg in Folge

Es war kurz vor 17 Uhr als sich im ansonsten noch ruhigen Hallenstadion ungefähr 15 Personen einfanden und die gesamte Westseite mit blauen, weissen und roten A3 Papieren eindeckten. Es sollte die Vorbereitung für einen absolut gelungenen Abend werden. Für die Mithilfe der beteiligten Personen sei an dieser Stelle erneut ein grosses Dankeschön ausgesprochen.

Cyrill Bühler verlängert Vertrag um ein Jahr / Kloten als Exil
Etwa eine halbe Stunde vor Spielbeginn fand die obligatorische Pressekonferenz statt, an welcher bekannt gegeben wurde, dass Cyrill Bühler seinen auslaufenden Vertrag bei den Zürcher um ein weiteres Jahr verlängerte. Eine Entscheidung, die sicher bezüglich Kämpferqualitäten eine gute ist. Ebenfalls wurde bekannt, dass ein allfälliges sechstes Spiel in Kloten ausgetragen würde und die Saisonkarten gegen ein gültiges Ticket umgetauscht werden müssen.

Domenico Pittis am Knie verletzt
Nach gut zehn Minuten und einem Check von Esa Pirnes blieb Domenico Pittis am Boden liegen. Die Vermutung lag nah, dass sich der Kanadier beim Zusammenprall verletzte. Doch Pittis stand auf und erzielte sogar noch den Führungstreffer für die Zürcher im Powerplay. In der Pause, nach genauerer Betrachtung der Sachlage, wurde aber entschieden, dass das Risiko für weitere Einsätze am gestrigen Abend zu hoch ist. Der Zeitpunkt seiner Rückkehr wurde natürlich noch nicht bekannt gegeben.

Erstaunen über die Marathon-Distanzen von Brunner und Holden
Je länger die Partie dauerte und je mehr Damien Brunner, gut erkennbar mit seinem gelben Helm, auf dem Eis stand, desto öfters ging ein Raunen durch den Zürcher Anhang. „Jetzt staht de doch sicher scho sit foif Minute uf dem Isfäld“, war zu hören und tatsächlich forcierte Shedden den ungemein gefährlichen Mann mehr und mehr. Doch mit jedem Shift schienen die vorhandenen Energiereserven kleiner und kleiner. Dass die Kontrolle von Brunner und Holden ein Schlüssel zum Sieg sein wird, war schon immer klar. Dass der ZSC dieses Ziel so erfolgreich umsetzten kann, konnte aber nicht erwartet werden.

Im Halbfinal gegen den EV Zug

Nach dem der Meister im Viertelfinal eliminiert wurde, wartet im Halbfinal bereits der Tabellenleader als nächste Herausforderung. Mit einem 5:2 gestern und einem 4:1 in der Serie qualifizierte sich das offensiv stärkste Team der Liga souverän für die am Samstag startenden Halbfinals.

Wir werden euch in der kommenden Woche sämtliche nötigen und wichtigen Infos zu der Serie aufbereiten. Unter anderem die Infos wann und wo die Tickets gekauft werden können, wo die Chancen und Gefahren für den ZSC lauern und vieles mehr…