ZSC – Frölunda Indians 4:3 n.V. (0:0, 2:2, 1:1, 1:0)

Zwar starteten beide Teams siegesgewillt in die Partie, dennoch vermochten die ersten 20 Minuten nicht zu überzeugen und endeten dementsprechend torlos. Erst kurz vor Spielhälfte, in der 27. Minute genauer gesagt, stürmte Ambühl alleine aufs schwedische Tor zu und traf zum 1:0. Jedoch brauchten diese keine Minute um diesen Treffer wieder auszugleichen. Den Führungstreffer für die Gäste, konnte Down in der 34. Minute wieder kompensieren und so ging es mit einem 2:2 in die zweite Drittelspause. In der Kebo konnten die Gäste im anschliessenden Schlussabschnitt erneut in Führung gehen und diese lange verteidigen. Doch genau 32 Sekunden vor der Schlusssirene war es Pittis, welcher die Fans in Euphorie versetzte, mit seinem Ausgleichstreffer. Die Verlängerung musste diese Partie entscheiden. Diese war beinahe vorbei, als Monnet einen Abpraller souverän zum 4:3 verwertete. Es war der erfolgreiche Abschluss eines interessanten Abends in Oerlikon. Der Z hat sich somit seine kleinen Chancen für ein Weiterkommen, bei der European Trophy, gewahrt.

Zweites Heimspiel gegen Frölunda

Nach der empfindlichen Niederlage am Mittwoch gegen HV71 in der Kebo mit einem sehr schlechten Schlussteil des Startdrittels folgt nun die zweite Aufgabe in der Heimat (Kebo). Diesmal sind es die Frölunda Indians, die mit Per Johan Axelsson einen langjährigen NHL Star in ihren Reihen haben. Die Schweden liegen mit nur zwei Punkten Vorsprung auf dem 6. Rang, direkt vor dem Heimteam. Mit einem Sieg könnten sich die Zürcher alos bis an Rang 5 (Red Bull Salzburg) vortasten. Dies allerdings immer unter Berücksichtung, da Frölunda ein Spiel weniger hat als der Z.

Auf geht’s in die Kebo… ZSC suscht gar nüt!

(Hoffentlich) hochstehende Vorbereitung für den Z!

Vorbereitungsspiele sind meist wenig attraktiv und aufgrund der Ausgangslage oder sogar des Gegners auch selten mit grossen Emotionen verbunden. Ob sich dieses Jahr bei den ersten Spielen ein anderes Bild zeigen wird, ist noch unklar. Dennoch stehen mit der European Trophy zumindest international bekannte Gegner auf der anderen Seite des Eisfeldes. In dieser European Trophy, welche hauptsächlich von nördlichen Ländern bestritten wird, hat es aber auch zwei deutsche, zwei schweizer, ein österreichisches und ein tschechisches Team mit dabei.

Für den ZSC beginnt diese Trophy mit dem Spiel gegen TPS Turku auswärts am 11. August. Der erste Match auf heimischen Boden, wird genau eine Woche später am 18. August in der Kebo gegen HV71 ausgetragen. Jenes Team also, welches gegen den SCB in der CHL vor zwei Jahren mit 6:2 gewonnen hat.

Jeweils die ersten vier Teams beider Gruppen treffen in Salzburg am Red Bull Salute Cup vom 3. – 5. September in Österreich aufeinander. Hier nun die Vorbereitungsspiele des ZSC:

Mittwoch, 11. August (18:30)   / TPS Turku – ZSC
Ort: Turkuhalli Turku

Freitag, 13. August (18:30)      / Kärpät Oulun – ZSC
Ort: Oulun Energia Arena Oulun

Samstag, 14. August (18:30)    / Tappara – ZSC
Ort: Nokian Jäähalli Nokia

Mittwoch, 18. August (19:30)    / ZSC – HV71
Ort: Kebo

Freitag, 20. August (19:30)       / ZSC – Frölunda Indians
Ort: Kebo

Samstag, 21. August (18:30)     / ZSC – Malmö Redhawks
Ort: Eishalle Bäretswil

Mittwoch, 25. August (19:15)     / EC Red Bull Salzburg – ZSC
Ort: Zeller Eishalle am See

Freitag, 27. August (19:30)        / ZSC – SC Bern
Ort: Kebo

Evtl. 3. – 5. September Finalturnier in Salzburg (AUT). Wir hoffen zumindest bei den Heimspielen auf zahlreiches Erscheinen.

Euer Zscblog.ch!