Wenn alles auf einen Schlag endet…

Es sind die unschönen Tage im Leben eines Hockeyfan und definitiv auch im Leben eines Eishockeyspielers. Du leidest in den Vorbereitungsspiele, in der Qualifikation und in den Playoffs fast immer mit und dann endet die Saison so schnell. Dies hinterlässt wohl bei fast allen eine gewisse Leere im ersten Moment. Es war dieser spezielle Modus, der sich Playoff nennt und in welchem Du über Wochen in einem einzigen Hype bist: Jeder zweite Tag ein Spiel, fast jeden Tag irgendwas am Organisieren und immer auf Achse mit nur einem Ziel: Den nächsten Sieg erringen! Jetzt ist vorderhand einmal Schluss damit und das lange Warten auf die neue Saison muss oder kann beginnen.

Eine Mannschaft mit Stolz und Charakter
Wenn es gestern einen Beweis gebraucht hätte, dass es die Hockeygötter nicht gut mit dem ZSC meinten, dann war es jener aus der 19. Minute. Daniel Schnyder sass eine 2+2 Strafe wegen hohem Stock ab. Es waren die Strafminuten fünf bis acht in diesem Drittel gegen den ZSC. Die Box der Zürcher stand gut und es liefen bereits die letzten Sekunden der beiden Strafe gegen Schnyder, da wurde Shannon mit Ngoys Stock gelegt – der Pfiff blieb aus. Das Spiel ging weiter und Botter stocherte vor Flüeler nach. Der Schiedsrichter pfiff bereits und merkte dann, dass die Scheibe über die Torlinie kullerte. Er entschied auf Tor.

Trotz all den Rückschlägen durften wir gestern eine Mannschaft sehen, welche sich bis zuletzt verausgabte und um jede Scheibe kämpfte. Es war ein intaktes Team, das sich von keinem Rückschlag aus der Bahn werfen lies und welches sich bis zur letzten Sekunde die Option eines weiteren Spiels offen hielt. Mehr fighten als die Zürcher in den letzten Minuten gestern geht eigentlich fast gar nicht. Deshalb dürfen wir stolz sein auf den ZSC und die Jungs, welche dieses Jahr den sichergeglaubten Meister in den ungeraden Jahren eliminiert haben. Und wir dürfen Stolz sein auf die Wende einer Serie von 1:3 zum 4:3, über diverse geile Spiele in der Saison und insbesondere auf die Leistung von gestern.

Danke ZSC! Ihr kommt wieder, wir kommen wieder und nächstes Jahr packen wir es wieder von Neuem an!