Vertragsverlängerung Daniel Schnyder

Der 28-jährige Verteidiger hat seinen 2014 auslaufenden Vertrag vorzeitig um 2 Jahre bis 2016 verlängert.

Daniel Schnyder gab in der Saison 2004/2005 seinen Einstand in Zürich. Seitdem hat er 464 Spiele für die ZSC Lions absolviert. In dieser Saison hat Daniel Schnyder bisher 45 Partien mit den ZSC Lions bestritten.

Quelle: Medienmitteilung zsclions.ch

Spielerbeurteilungen Teil 2: Seger, Schnyder und Bergeron

Der zweite Weihnachtsfeiertag bringt uns die nächsten drei Verteidiger. Diesmal stehen mit Mathias Seger, Daniel Schnyder und Marc-Andre Bergeron die nächsten drei Verteidiger auf dem Programm.

#15 Mathias Seger
Statistik:
Saison 13/14: 31 Spiele, 2 Tore, 10 Assists, 56 Strafminuten, +11 Bilanz
Total NLA: 919 Spiele, 107 Tore, 299 Assists, 1296 Strafminuten, +24 Bilanz

Bewertung: gut

Begründung:
Der Captain, der Leitwolf, der Spieler der die Mannschaft auch in schlechten Momenten anführt. Trotz seinen 36 Jahren zeigt der in Uzwil geborene Verteidiger kaum Zeichen der Müdigkeit. Natürlich kann auch Seger seine 36 Jahre nicht immer verbergen, aber mit Einsatz, Willen und Leidenschaft kann er die entstehenden Defizite wohl noch lang kompensieren. So auch in dieser Saison, wo er als Vorbild voran geht, fast jeden Check auf sich nimmt und stets im Sinne der Mannschaft agiert. Vielleicht die grösste Leaderfigur in der NLA, die noch aktiv ist.

#18 Daniel Schnyder
Statistik:
Saison 13/14: 34 Spiele, 0 Tore, 2 Assists, 6 Strafminuten, +8 Bilanz
Total NLA: 424 Spiele, 7 Tore, 34 Assists, 112 Strafminuten, +25 Bilanz

Bewertung: genügend-gut

Begründung:
Es ist nicht ganz einfach, Daniel Schnyder zu beurteilen. Der mittlerweile 28-jährige Verteidiger agiert unauffällig, aber durchaus sehr effizient. Ausserdem ist er mit nur sechs Strafminuten sehr diszipliniert – ja fast etwas zahm – und damit auch in diesem Bereich ein absolut verlässliches Element im gesamten Puzzle der Zürcher. Nach vorne läuft bei Schnyder, wie fast immer nur wenig, auch wenn der Verteidiger durchaus sein Potenzial in der offensiven Zone hätte. Etwas mehr Checks und etwas mehr Mut nach Vorne wären wünschenswert.

#22 Marc-André Bergeron
Statistik:
Saison 13/14: 36 Spiele, 6 Tore, 20 Assists, 38 Strafminuten, +20 Bilanz

Bewertung: genügend-gut

Begründung:
Der Blueliner mit einem satten Slapshot aus der zweiten Reihe brauchte zuerst einiges an Zeit um sich in seiner neuen Heimat anzugewöhnen. Mittlerweile ist die Nummer 22 aber, zumindest im offensiven Bereich, eine sehr gute Verstärkung. Wenn er von der blauen Linie seinen Slapshot aufzieht, dann besteht fast immer Gefahr für den gegnerischen Torhüter und dessen Verteidigung. Bereits neun Mal haben seine Schüsse das Ziel nicht eingeschlagen In der Verteidigung ist der Kanadier aber weiterhin noch etwas anfällig auf Fehler und Puckverluste.

Vertragsverlängerung mit Daniel Schnyder

daniel_schnyderDer 27-jährige Verteidiger hat seinen 2013 auslaufenden Vertrag vorzeitig um 1 Jahre bis 2014 verlängert.

Daniel Schnyder gab in der Saison 2004/2005 seinen Einstand für die ZSC Lions. Seitdem hat er 373 Spiele für die ZSC Lions absolviert und konnte sich dabei 7 Tore und 30 Assists gutschrieben lassen.

In dieser Saison hat Daniel Schnyder bisher 43 Partien mit den ZSC Lions bestritten und dabei 4 Punkte (2 Tore / 2 Assists) erzielt.

Quelle: Pressemitteilung ZSC Lions

Unauffällig aber wertvoll – Daniel Schnyder

Heute wenden wir uns einem weiteren Verteidiger zu, einem, der für seine Arbeit kaum ein Feedback in der Medienwelt erhält…

Daniel Schnyder hat bisher ausschliesslich für GCK und den ZSC gespielt. Er war vielleicht nicht das grösste Talent, doch er kämpfte sich in die erste Mannschaft. In den vergangen Jahren hatte er auch ein paar Einsätze in der NLB bei GCK. Seine erste Saison mit über 20 Spielen im ZSC-Dress war in der Spielzeit 2005/06. Seine Loyalität ist vorbildlich. Erst im Februar hat er seinen Vertrag um ein Jahr bis 2012/2013 verlängert.

Teamplayer
Die Nummer 18 des ZSC ist ein Spieler, der für keine grossen Schlagzeilen sorgt. Der gelernte Verteidiger taucht weder in der Scorer-Liste, noch in der Strafenliste ganz vorne auf. In diesjährigen Playoffs brachte er es auf 3 Assists und 2 Strafminuten (Tor Ambühl in der Verlängerung gegen den EVZ).

In einem Team wie dem ZSC sind so unscheinbare Typen wie Schnyder enorm wertvoll. Daniel Schnyder bringt der Mannschaft viel. Seine Aufgabe ist klar: keine Gegentore zulassen. Im System von Hartley ist er ein wichtiges Puzzlesteinchen.

Unauffällig
Schnyder ist auch abseits des Eisfeldes eher unauffällig. In einem Interview mit dem zscblog.ch (2011), gibt sich der gelernte Kaufmann ohne grosse Starallüren. Er wirkt sympathisch und offen.
Auch im Internet ist es schwierig etwas über ihn zu erfahren. Sein Facebookprofil ist vorbildlich geschützt, auch über sein Beziehungsstatus ist nichts zu erfahren.=)
In einem Interview mit dem ZSC spricht er über sein Hobby: dem Motorradfahren. Der Verteidiger ist nicht der einzige Profisportler in seiner Familie, er hat noch einen älteren Bruder. Stefan spielte eine Zeit lang in Lausanne zusammen mit Jan Alston, sein jetziger Club heisst EHC Basel in der NLB.

Fazit
So wie es aussieht wird Schnyder auch nächste Saison bei uns spielen. Im Final wird er auch seinen Teil beitragen, vielleicht hat er ja noch das eine oder andere Tor für den SCB aufgespart. Doch wenn er hinten nichts zulässt, ist uns das lieber…

Auch Daniel Schnyder bleibt – Vertragsverlängerung um 1 Jahr

Es ist die Woche der Vertragsverlängerungen und Informationen. Die Zürcher gaben bekannt, dass der auslaufende Vertrag mit Daniel Schnyder ebenfalls verlängert wird. Der Verteidiger aus dem eigenen Nachwuchs erhält einen Vertrag für ein weiteres Jahr bei den Zürchern.

Daniel Schnyder spielt derzeit seine statistisch beste Saison. In 35 Partien erzielte er zwei Tore und gab sieben Vorlagen, bei einer Plus/Minus Bilanz von +8!