AUF NACH GENF!!! – Car Info

Leider ist die ganze Genf Ticket-Geschichte nicht so gelaufen wie wir es uns vorgestellt haben; es sind bereits ein paar Tickets in den normalen Verkauf gekommen und wir haben für das Samstagsspiel lediglich noch 110 Plätze für die Cars bekommen…  Somit sind wir für das Samstagsspiel bereits total ausgebucht; für Spiel 4 am Donnerstag können wir noch wenige Plätze anbieten, da wir dann wenigstens das ganze Gästeticket-Kontingent von lächerlichen 150 Tickets bekommen.

Samstag, 29.03.14: ZSC Auswärtsspiel in Genf – PO-Halbfinal-Spiel 2

SU02/C11 Car
Treffpunkt: Sihlquai Carbahnhof
Zeit: 15:10-15:25 (Spielbeginn 20:15)
Kosten Carfahrt inkl. Ticket: 70 Franken
Anmeldung: leider nicht mehr möglich… 

Züri Nord Car
Treffpunkt: hinter der Messe Zürich
Abfahrt: 15:30
Kosten Carfahrt: 50 (Mitglieder 45) Franken
Anmeldung: leider nicht mehr möglich… 

Donnerstag, 03.04.14: ZSC Auswärtsspiel in Genf – PO-Halbfinal-Spiel 4

SU02/C11 Car
Treffpunkt: Sihlquai Carbahnhof
Zeit: 14:40-14:55 (Spielbeginn 19:45) (ev. verschiebt sich dies noch um 30 Minuten wenn es ebenfalls ein TV-Spiel wird und Spielbeginn 20:15 ist)
Kosten Carfahrt inkl. Ticket: 70 Franken
Anmeldung: Nachricht an diesen Facebook-Account mit vollständigem Namen. Bitte nur definitive Anmeldungen; bei Abmeldung wird der gesamte Betrag von 70 Franken verrechnet!

Züri Nord Car
Treffpunkt: hinter der Messe Zürich
Abfahrt: 15:00
Kosten Carfahrt: 50 (Mitglieder 45) Franken
Anmeldung: http://www.zuerinord.com/

Auf ins Final Zürcher SC!!!

Info: Car & Tickets für Fribourg

Blick aus dem Zürcher Fansektor (Dominik Hew/doem.ch)28.03.13: ZSC Fancar nach Fribourg – PO-Halbfinal-Spiel 5

Der DRZ wird momentan wieder überhäuft mit Anfragen wegen Tickets für das Spiel am Donnerstag. Leider stellt Fribourg nur gerade 250 Tickets zur Verfügung. Wir haben versucht, möglichst alle Fans zu berücksichtigen, insbesondere auch diejenigen, welche in dieser Saison schon oft an Auswärtsspielen dabei waren. Leider haben längst nicht alle ein Ticket erhalten, denn es sind sämtliche Tickets und Plätze im Car vergeben.

Für allfällige Abmeldungen haben wir eine Warteliste erstellt und werden uns mit den betreffenden Personen direkt in Verbindung setzen, wenn noch ein Platz im Car frei wird.

01.04.13: Sektion ÖV nach Fribourg – PO-Halbfinal-Spiel 7

Für Spiel 7 wird es keine Fancars geben. Wir reisen gemeinsam mit dem Zug nach Fribourg. Tickets für das Spiel gibt es voraussichtlich am Samstag nach dem Spiel im Hallenstadion.

DRZ-Fahrt nach Langnau

Für alle, die noch kein Ticket haben nach Langnau:
Hallo zusammen:
Der Vorverkauf der Tickets nach Langnau läuft ja bekanntlich und wie informiert seit Ende Dezember. Dass die Mannschaft nicht gerade beste Werbung und Euphoriestürme für eine Auswärtsfahrt auslöst ist uns bewusst. Die DRZ-Fahrt ist aber inzwischen für viele ein Highlight in der jeweiligen Saison. Wir bitten in diesem Fall alle, die noch kein Ticket haben, dies beim nächsten Heimspiel von morgen Dienstag, 18.02.11 zu besorgen (ab 18.00 Uhr am DRZ-Stand für CHF 50.- möglich).

Extrazug ZSC

Dies, da wir gerne die Planung und Organisation vorantreiben möchten und dafür wäre eine definitive Abschätzung der Anzahl Personen sehr wichtig. Auch sind wir uns am Überlegen, ob wir doch nicht wie geplant mit 560 Personen sondern 400 fahren, was sehr schade wäre. Derzeit sind gut 300 Tickets verkauft. Wer bereits sein Ticket hat, soll doch ein wenig Mund-zu-Mund Propaganda machen. Wäre effektiv geil wenn wir doch noch die 560 Personen hinkriegen würden! Reduzieren wir die Teilnehmerzahl, so wird’s dann plötzlich knapp mit den Tickets – auch aus diesem Aspekt heraus zeigt sich: ein schneller Kauf lohnt sich 😉

Bis morgen in der Halle..und hoffen wir mal wieder auf 3 Punkte!
Eure DRZ-Projektleitung

Carfahrten – ZSC-Fanreisen

In den vergangenen Tagen kursierten die wildesten Gerüchte über eine Neuausrichtung der Sektion Uruguay ’02 und Crew Eleven. Man wolle sich vom Rest der Kurve absetzen und sich isolieren, hiess es. Das ist vollkommener Unsinn. Wir tun weiterhin alles dafür, dass wir den ZSC immer und überall mit Leidenschaft und nach besten Kräften gemeinsam unterstützen. Dies wollen wir mit allen tun, welche den ZSC im Herzen tragen.
Wir sehen uns aber nicht als ein Dienstleistungsunternehmen, welches für jedermann Auswärtsfahrten organisieren muss. Wir freuen uns zwar grundsätzlich sehr darüber, dass sich in der letzten Zeit immer mehr Fans an den Auswärtsfahrten beteiligen. In den letzten Monaten sind jedoch immer wieder Personen mitgefahren, denen es mehr um die Party im Car als um den ZSC geht oder die in einem Wäckerlin Car besser aufgehoben wären. Wir sind keine Partyorganisatoren, sondern aktive ZSC Fans. Dies wurde von einigen offenbar missverstanden und so kam es immer wieder zu Reibereien, die für den Zusammenhalt innerhalb unserer Kurve nicht gerade förderlich waren. Wenn wir also in Zukunft wieder vermehrt im etwas engeren Kreis an die Spiele fahren, ist das nicht, um sich abzugrenzen, sondern um solche Reibereien zu vermeiden.
Es ist auch nicht so, dass nur noch Mitglieder und der ganz enge Kreis in unserem Car mitfahren kann – wie das von verschiedenen Personen so verbreitet wurde. Grundsätzlich sind alle, die sich mit unseren Werten (die bedingungslose lautstarke und farbige Unterstützung unseres ZSC, die Repräsentation unserer wunderschönen Stadt und den Kampf gegen die Kommerzialisierung und Entfremdung des Sports und der Vereine) identifizieren, willkommen.
Um möglichst zahlreich an die Spiele zu fahren und den ZSC so möglichst gut zu unterstützen, beteiligen sich diverse Personen unserer Gruppen auch an dem Projekt ZSC-Fanreisen, welches es zum Ziel hat, zu jedem Auswärtsspiel mindestens einen Car zu organisieren. Die Anmeldung dafür erfolgt wie gewohnt beim DRZ Stand oder die bisher genutzten Kanäle.

Wir hoffen, damit transparent Auskunft geben zu können, damit sich oben genannte Gerüchte bald wieder auflösen. Falls dennoch Fragen sind, könnt ihr euch natürlich jederzeit an uns wenden.

OH ZÜRCHER SC – FÜR DICH AM DUREDREHE!

Sektion Uruguay ’02 und Crew Eleven, Januar 2010

Teil 2: Auswärtsreisebericht nach Salzburg

Samstag:
Dieser Tag braucht keine spezielle Erwähnung, da zum einen spielfrei war und zum anderen sich die allgemeine Tätigkeiten die während des Tages zelebriert wurden, sich kaum von deren am Vortag unterschieden. Am Abend ging jeder seinen eigenen Weg, aber Strichworte wie Bowling und Golf auf einer Minigolfanlage waren mögliche Freizeitaktivitäten.

Sonntag:
Der Abschluss in Salzburg war enorm frühzeitig: 12:30 Uhr. Zuvor musste jedoch die grösste Herausforderung des Tages gemeistert werden, nämlich das Hotel möglichst problemfrei zu verlassen. Ob der Zürcher SC in Salzburg wieder erwünscht ist, noch unsicherer ist ob die Fans im gleichen Hotel wieder erwünscht wären.
Nach dem Auschecken ging es zum 3. Mal innerhalb kurzer Zeit zum Stadion. Zum Start des Spiels sah man für Eishockeyverhältnisse rare Bilder. Der Dunst in der Halle liess Nostalgie aufkommen, es hatte etwas vom alten Hallenstadion. Mit dem Mannheimer Anhang als Gegner kamen trotz der frühen Stunde hin und wieder Emotionen in die Kurve. Ein super Abschluss für die einzige Europareise in dieser Saison! Nur das Lied „Marmor, Stein und Eisen bricht…“ wurde zu oft gesungen, da muss im Hinblick auf den rasant näher kommenden Saisonstart noch einiges gehen!

Heimfahrt:
Was soll man zur Heimfahrt schreiben? Nummero Uno! Trotz verkorkstem Turnier war die allgemeine Laune positiv. Sie wurde hauptsächlich durch die Facettenreiche Musikauswahl gehoben. Nummero Uno! Auch die sportliche Betätigung im Car hielt die Leute fit. Doppelstock im Car ermöglichte dies, genauso wie die Regale im Supermarkt an der Raststätte. Nummero Uno! Dass die Carfahrten ein wenig anders sind, hat sich wieder einmal gezeigt, wo sonst sieht man einen Ball über eine Mehrspurige Strasse hüpfen? Nummero Uno!
Den letzten Abschnitt möchte ich noch unserem Fahrer widmen und ihm auch für seine tadellose Arbeit danken! Er hat sich seine 3 kg Restmünzen redlich verdient. Und das neue weisse T-Shirt steht Dragan auch super! Ausserdem sorgte er mit dem angeblichen Kauf einer Prepaidkarte (in Wirklichkeit schnappte er sich ein Tenpack) für die ersten Lacher kurz nach der Überfahrt der Grenze!
Auch einen Grossen DANK an die Reiseorganisation.

Ich kenn ein Lied, das alle nervt: Ooooooooooh Nummero Uno!!

Bericht von Graf von Löwenbräu
DANKE!