Jahresrückblick 2010 – Teil 2

Das Ende ist da und ganz zum Abschluss möchten wir euch noch den zweiten und letzten Teil des Jahresrückblickes präsentieren. Wir durften ein schönes und angenehmes Jahr mit euch erleben, auch wenn es auf dem Eis oftmals anders war. Bereits jetzt freuen wir uns auf das nächste Jahr und werden den ZSCblog.ch auch dann mit gleich viel Engagement und Spass für Euch aufbereiten.

„sGanze Team vom Blog wünscht allne en guete Rutsch und nur sBeschte im neue Jahr“

Highlight Nummer 2: 6. November, 80 Jahre ZSC, Jubiläumsfeier anlässlich dem Spiel ZSC – HC Lugano

Das Spiel war an diesem Samstagabend nur von sekundärer Bedeutung. Zwar war die Situation nach dem Trainerwechsel weiterhin schwierig, hatte sich aber mit einer Overtimeniederlage gegen Bern und zwei Siegen gegen Biel und Fribourg etwas entschärft. Dementsprechend durfte ein grosses Fest von Fans und Spielern im Hallenstadion erwartet werden.

Schon um 18:00, bei Türöffnung, strömten hunderte von Leute nach Oerlikon und der Tempel war schon lange nicht mehr so früh überfüllt mit Leuten. Im Foyer gab es Bänke und Tisch um sich in Ruhe zu verpflegen und etwas zu trinken, nebenbei spielte noch die Dixie Band Harry’s Satchmo Five.

Anschliessend folgte Höhepunkt um Höhepunkt. Zuerst wurden die Legenden von vergangenen Zeiten vorgestellt. Sämtliche Zeitepochen wurden jeweils mit einem oder zwei Stars verkörpert, von den Anfangszeiten, welche Unsereins nicht mehr kannten, bis hin zu den Stars aus der Meistersaison 99/00. Dieser Umstand machte sich auch daran bemerkbar, dass bei Ari Sulander der Applauspegel am höchsten war und sogar der sonst ruhige Finne wohl Gänstehaut erleben durfte…

Noch vor dem Spiel und unmittelbar nach der Spielervorstellung durften die rund 10’500 Gäste im Hallenstadion aber noch den, aus meiner Sicht, absoluten Höhepunkt erleben. Die Choreographie über die gesamte Westseite des Hallenstadions, organisiert durch die Sektion Uruguay und der Crew 11, dürfte wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Der herzliche Dank gehört auch heute nochmals diesen beiden Fangruppierungen für die grossartige Arbeit, übrigens auch für die übrige Arbeit, welche sie durchs Jahr leisten. An dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Dachorganisation DRZ. Sie arbeiten im Hintergrund intensiv daran, dass wir ständig von grossartigen Aktionen profitieren können.

Nach dieser Choregraphie gab es eigentlich nicht mehr viel zu ergänzen. Vielleicht noch das Ergebnis, das mit 6:2 passend zu diesem Abend ausfiel.

Um die Emotionen des Abend erneut etwas zu fassen, haben wir euch ein kleines Video geschnitten. Viel Spass damit.

Rückblick auf das Jubiläum des ZSC

Der gestrige Abend verlief voll nach dem Geschmack der Heim-Mannschaft. Nur wenig Gegenwehr brachte der HC Lugano gestern auf dem Eis zu Stande und das Ambiente war perfekt für eine Jubiläumsfeier. Bereits um sechs Uhr bei Türöffnung strömten hunderte Leute in die Wandelhalle des Hallenstadions, um diesen Abend zu geniessen.

Dieser einmalige Abend möchten wir euch mit einem kleinen Rückblick noch einmal in Erinnerung rufen. Wir haben uns neben dem Eis auf Stimmensuche bei Edgar Salis und Mathias Seger gemacht, von welchem wir einige Infos über die vergangenen Jahre erfahren wollten. Auch einige herrliche Impressionen der Choreo und des Einlaufens des Teams haben wir im Video aufgezeichnet.

Schaut es euch an! ZSC suscht gar nüt!

ZSC – HC Lugano 6:2 (3:1, 3:1, 0:0)

Mit Tränen in den Augen und starken Emotionen erlebte ich das heutige Intro zum Jubiläumsspiel gegen den HC Lugano. Die Choreographie und die Eröffnung waren für einmal etwas ganz Spezielles. Ein grosses Plastikplakat wurde über den ersten Rang gezogen mit einem gigantischen ZSC-Logo. Der Rest der Kurve wurde mit Papierstreifen in blau, grau und rot versehen. Es war eine perfekt organisierte Choreo anlässlich der Geburtstagsfeier des ZSC! An dieser Stelle auch ein Dank an die grossartige Organisation der SU02 und der C11. Ohne diese beiden Fangruppierungen wäre ein solches Projekt kaum zu Stande gekommen!

Nach der ganzen Eröffnungszeremonie musste nun aber auch noch Hockey gespielt werden. Auch dies gelang den Zürchern nach Wunsch. Das 1:0 in der 7. Minute durch Bastl war der Startschuss für einen grossartigen Abend. In der 12. Minute bediente Owen Nolan mit einem herrlichen Pass Cory Murphy und dieser hatte in Überzahl keine Probleme das 2:0 zu verbuchen. Dieser Treffer verlieh den Zürchern scheinbar Flügel und oft waren sie nur noch durch Fouls zu stoppen. Als in der 15. Minute zwei Tessiner auf der Strafbank sassen, hatte das Heimteam die Möglichkeit ein weiteres Tor zu erzielen. Prompt war es wieder Bastl, welcher auf Pass von Seger zum 3:0 traf. Die überschwängliche Freude wurde durch den Anschlusstreffer in der 19. Minute nur kurz getrübt.

Denn nach wenigen Sekunden im Mittelabschnitt war Aebischer bereits wieder geschlagen, diesmal durch Domenico Pittis, welcher von den Lugano Verteidigern gänzlich vergessen wurde. Nach einem groben Schnitzer in der Abwehr, war es wieder Pittis, der nur vier Minuten später zum vorentscheidenden 5:1 traf. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie längst entschieden und dies lag nur teilweise am starken Auftritt der Zürcher. Nach drei Assists war Nolan in der 35. Minute persönlich für das 6:1 verantwortlich. Der Kanadier verzögerte im Powerplay kurz und brachte dann die Scheibe mit einem trockenen Slapshot in die hohe Ecke an Aebischer vorbei. Den Abschluss am heutigen Abend brachten die Luganesi auf das Eis, der 6:2 „Anschlusstreffer“ war auch der letzte Treffer des Spiels.

Im Schlussdrittel fielen keine Tore mehr und der ZSC durfte am Jubiläumstag einen souveränen Sieg feiern!

Das Interview mit Andri Soffel ist nun online. Weitere Stimmen folgen morgen.

[audio:http://www.zscblog.ch/wp-content/uploads/2010/11/STE-002.mp3|titles=Interview Stoffel]

80 Jahre ZSC

Foto: Dominik Hew/zscblog

Weitere Bilder: http://www.zscblog.ch/gallery/80-jahre-zsc/

Das Jubiläumsspiel gegen den HC Lugano

Das heutige Meisterschaftsspiel gegen den HC Lugano steht im Zeichen der Feierlichkeiten zum 80-jährigen Bestehen des Zürcher Schlittschuh Clubs. Besondere Aktivitäten sind rund um diese Begegnung geplant. So wird zum Beispiel die „Dixie Band Harry’s Satchmo Five“ ab 18 Uhr ihre Musik zum Besten geben. Ab 19:30 werden ehemalige Spieler aus den 50er, 60er und 70er Jahre auf dem Eis vorgestellt. Fünf Minuten vor Spielbeginn wird die grosse Choreo in der Kurve hochgezogen. Nach dem Spiel wird es im Foyer mit einer Abendunterhaltung weitergehen.

Aber das Spiel von heute Abend hat auch sportlich eine wichtige Bedeutung. Mit einem Sieg gegen den kriselnden HC Lugano ist der Tabellenstrich bereits mindestens acht Punkte hinter den Zürchern und das erste Resumé des Trainers dürfte positiv ausfallen. Auch die Verpflichtung von Owen Nolan darf als wichtige Entwicklung der Mannschaft gewertet werden. Der Kanadier brachte es in vier Spielen auf sechs Punkte und dabei erzielte er ein Tor.

Anschliessend werden die Zürcher in die Nationalmannschaftspause entlassen und die Meisten haben während zehn Tagen spielfrei. Hoffen wir auf einen erfolgreichen Abschluss mit weiteren drei Punkten. Damit könnte die Hälte der Qualifikation trotz allen Problemen dennoch erfolgreich beendet werden.