Swiss Ice Hockey Awards

Am 2. September finden in Baden die Auszeichnungen der Swiss Ice Hockey Awards statt. Die Auszeichnungen sind für die Leistungen der vergangenen Saison.

Interessante Nominationen aus Zürcher Sicht:

Youngster des Jahres: Flüeler, Geering, B. Conz (Genf)
Hockey Award: ZSC, Streit (NY Islanders), Hiller (Anaheim)

Restliche Nominationen:

MVP: Jeannin (Gotteron), R. von Arx (Davos), Jenni (Kloten)
Torhüter des Jahres: Caron (Gotteron), Genoni (Davos), Rüeger (Kloten)

Abschlussspiel zwischen C11 und SU02

Wie bereits im vergangenen Jahr traf man sich an einem lauen Samstag Abend zum Abschlussfest in der KEBO. Dabei trafen die beiden befreundeten (oder doch nicht?) Fangruppierungen C11 und SU02 aufeinander. Das Spiel war auf 20:30 angesetzt, doch erst gegen 21:00 startete das Spiel auch wirklich. Bereits daran sah man den eher freundschaftlichen Charakter dieses Matches. Gespielt wurden 2 x 25 Minuten und 1 x irgendwie 10 Minuten, wobei bei der Zeitmessung keiner wirklich kapierte, wie das nun genau von sich ging ;), vermutlich nicht einmal die Betroffenen selber…

Seis drum – auf jedenfall sah das Team C11 von Beginn weg deutlich besser aus, einigen der Akteure bei beiden Mannschaften merkte man ihre ehemalige oder immer noch aktive „Hockey-Karriere“ an, denn einige Spielzüge waren doch schön anzusehen. Vieles aber blieb dem Zufall überlassen und so gab es immer wieder lustige Szenen auf beiden Seiten zu begutachten. Im Gegensatz zum letzen Jahr liessen die Leistungen der Torhüter zu wünschen übrig. Daher auch das klare Endergebnis von 17:8 für die Crew. Der beste Spieler auf dem Platz trug die Nummer 11.

Das anschliessende Penaltyschiessen gewannen dann aber die SU02 und so wird vermutlich noch bis zum nächsten Spiel spekuliert, wer nun der wirkliche Sieger war an diesem Abend ;)…

Egal – es war ein amüsanter Abend, der nächstes Jahr gerne wiederholt werden darf!

Wir möchten uns bei den entsprechenden Organisatoren C11 und SU02 bedanken für ihren Einsatz. Wünschen allen Fans eine schöne Sommerpause, der ZSC-Blog wird euch auch während dem Sommer auf dem Laufenden halten – doch in einer abgespeckten Form. Trotzdem lohnt sich ein Blick auf unsere Blog immer wieder.

Bei Fragen stehen wir euch natürlich gerne zur Verfügung. Ansonsten bleibt uns nichts anderes übrig als euch noch ein letztes mal einen angenehmen Sommer zu wünschen und zu hoffen, dass wir euch im August wieder mit „Good-News“ über den „Z“ beglücken dürfen oder sonst spätestens ab dem 11. September und der damit verbundenen Saisoneröffnung im Hasta gegen Davos… Man sieht sich!

Uf das, das mehr i de nächste Saison de Pott zrugholed – Z.S.C.

Euer ZSC-Blog.ch – Team…

Die dritte Ausgabe – Verkauf am 18. April in der KEBO

Wir wurden leider von der Aktualität in mehrfacher Hinsicht eingeholt. Erstens rechneten wir nicht mit einem so frühen Ausscheiden des ZSC und zweitens ist das Projekt „Pro Fanblock“, über das wir in der dritten Ausgabe berichten in der Zwischenzeit gescheitert.
Den Erscheinungszeitpunkt der dritten Ausgabe haben wir deswegen jetzt auf den Saisonabschluss der beiden Fangruppierungen Sektion Uruguay ’02 und Crew Eleven verschoben. Diese beiden Gruppierungen werden sich am 18. April im Rahmen eines Eishockeyspiels in der KEBO duellieren. Das Spiel beginnt um 20:30, die KEBO ist schon vorher geöffnet und schliesst gegen Mitternacht. Ausserdem besteht die Möglichkeit, sich zu verköstigen. Kommt alle am 18. April in die KEBO, feiert mit den anderen Fans den Saisonabschluss. Bei dieser Gelegenheit, könnt ihr auch gerade noch die neuste Ausgabe des NÜNEFÜFZG-FÜFZG mit in die Sommerferien nehmen!

Für die Leserinnen und Leser, die am 18. April nicht in der KEBO erscheinen können, bieten wir an, diese Ausgabe per Post für 6 Franken zu verschicken. Bezahlen könnt ihr dann bequem per Einzahlungsschein. Schreibt uns eure Adresse per Email und wir liefern die neuste Ausgabe direkt nacht hause!

Nachdem wir uns in den ersten beiden Ausgaben mit allgemeinen Fanthemen auseinandergesetzt haben, berichten wir in der dritten Ausgabe über das Projekt Pro Fanblock. Ende letzten Jahres wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. Es hatte zum Ziel, einen Fanblock hinter dem Tor auf die Beine zu stellen. Der Verein hat das Projekt lange Zeit unterstützt, vor dem Verwaltungsrat der ZSC Lions scheiterte es aber schliesslich.
Ausserdem gibts zum Saisonabschluss eine besonders dicke Ausgabe mit besonders vielen Bildern.

Wenn ihr immer auf dem Laufenden gehalten werden wollt – schreibt am redaktion5950@gmail.ch im Betreff: „Anmeldung Newsletter“!

Das ganze Redaktionsteam wünscht euch allen eine schöne Sommerpause. Es war hart gegen Fribourg zu verlieren und es ist hart Kloten und Davos im Final zu sehen. Doch wir haben es in dieser Saison trotzdem allen gezeigt und sind Europameister geworden. Wir würden uns freuen, diese im Grossen und Ganzen erfolgreiche Saison mit euch am 18. April in der KEBO abzuschliessen!

Die dritte Ausgabe – Verkauf am 18. April in der KEBO
==================================================

Wir wurden leider von der Aktualität in mehrfacher Hinsicht eingeholt. Erstens rechneten wir nicht mit einem so frühen Ausscheiden des ZSC und zweitens ist das Projekt „Pro Fanblock“, über das wir in der dritten Ausgabe berichten in der Zwischenzeit gescheiter.
Den Erscheinungszeitpunkt der dritten Ausgabe haben wir deswegen jetzt auf den Saisonabschluss der beiden Fangruppierungen Sektion Uruguay ’02 und Crew Eleven verschoben. Diese beiden Gruppierungen werden sich am 18. April im Rahmen eines Eishockeyspiels in der KEBO duellieren. Das Spiel beginnt um 20:30, die KEBO ist schon vorher geöffnet und schliesst gegen Mitternacht. Ausserdem besteht die Möglichkeit, sich zu verköstigen. Kommt alle am 18. April in die KEBO, feiert mit den anderen Fans den Saisonabschluss. Bei dieser Gelegenheit, könnt ihr auch gerade noch die neuste Ausgabe des NÜNEFÜFZG-FÜFZG mit in die Sommerferien nehmen!

Für die Leserinnen und Leser, die am 18. April nicht in der KEBO erscheinen können, bieten wir an, diese Ausgabe per Post für 6 Franken zu verschicken. Bezahlen könnt ihr dann bequem per Einzahlungsschein. Schreibt uns eure Adresse per Email und wir liefern die neuste Ausgabe direkt nacht hause!

Die Themen
Pro Fanblock
==================================================
Nachdem wir uns in den ersten beiden Ausgaben mit allgemeinen Fanthemen auseinandergesetzt haben, berichten wir in der dritten Ausgabe über das Projekt Pro Fanblock. Ende letzten Jahres wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. Es hatte zum Ziel, einen Fanblock hinter dem Tor auf die Beine zu stellen. Der Verein hat das Projekt lange Zeit unterstützt, vor dem Verwaltungsrat der ZSC Lions scheiterte es aber schliesslich.
Ausserdem gibts zum Saisonabschluss eine besonders dicke Ausgabe mit besonders vielen Bildern. Hier das Titelblatt als kleinen Vorgeschmack: http://img21.imageshack.us/img21/2268/titelbildausgabe3y.jpg

Ab in den Süden
==================================================
Marc Schmid rollte die Geschichte des Projektes Pro Fanblock nochmals auf. Er berichtet von einer sehr konstruktiven Zusammenarbeit zwischen der Projektgruppe und dem Verein. Schade, dass es jetzt im Endeffekt nicht geklappt hat – dennoch interessant zu lesen, wie das alles entstanden ist.

Interview mit Lukas Eggli
==================================================
Lukas Eggli ist einer der Initianten des Projektes Pro Fanblock. Nicholas Roost sprach mit ihm über die Herausforderungen und Probleme des besagten Projektes. „Der 3. Rang stirbt nicht. Es ist jedoch so, dass der 3. Rang einfach ungeeignet ist für eine solche Kurve.“

Pro oder Contra Fanblock?
==================================================
Das Projekt Pro Fanblock gab im Vorfeld bereits schon viel zu reden, in den Foren waren die Meinungen stets geteilt. Aber auch die Meinungen der Spieler unterschieden sich klar von denen der Fans. Corsin Zander hat sie zusammengefasst und die grössten Vor- und Nachteile aufgelistet.

Interview mit Franz Kälin
==================================================
Franz Kälin ist Verantwortlicher für den Spielbetrieb und die Sicherheit an den Spielen des ZSC. Er setzt sich aber auch sonst sehr ein als „Mädchen für alles“. Auch den Anliegen der Projektgruppe hat er sich stets sehr angenommen und er war nicht nur begeistert vom Projekt, sondern hat sich auch sehr dafür eingesetzt. Für NÜNEFÜFZG-FÜFZG nahm er sich über eine Stunde lang Zeit und sprach mit Patrizia Hirsch und Corsin Zander. „Finanziell geht das nicht auf. Aber ich werde mich trotzdem dafür einsetzen, dass diese Kurve realisiert werden kann, da wir so wieder mehr für die Zufriedenheit der Fans machen können.“

Reiseberichte
==================================================
Corsin Zander ist nicht nur Redaktor bei NÜNEFÜFZG-FÜFZG sondern auch Mitorganisator der Fanreise zum Champions League Spiel in Prag. Er berichtet von seinen Erlebnissen in der tschechischen Hauptstadt. Zudem besuchte er auch das Spiel in Finnland gegen die Espoo Blues. Auch über diese Reise schriebe er einen längeren Bericht. Von seinen Erlebnissen im kalten Russland wird er dann in der ersten Ausgabe der nächsten Saison erzählen.

Highlights der Saison 04/05
==================================================
Es war eine äusserst schwierige Saison über die Raoul Huber berichtet. Diese Saison hätte von der Thematik besser in die letzte Ausgabe gepasst, war sie doch geprägt von Repression und Willkür. Mit diesem Beitrag zur Saison 2004/05 beendet er seine dreiteilige Serie von Berichten aus der Vergangenheit.

Kolumne und Leserbriefe
==================================================
Zur dritten Ausgabe bekamen wir eine unterhaltsame Kolumne sowie einen Leserbrief zugeschickt. Wir würden uns natürlich aber auch sehr über weitere Leserbriefe freuen. Nutzt das NÜNEFÜFZG-FÜFZG als Sprachrohr, teilt euch den anderen Fans mit. Was ärgert oder freut euch besonders. Beim ZSC, bei den Fans oder was auch immer. Schreibt uns jederzeit und wir werden uns bemühen, euren Beitrag abzudrucken!

Eine schöne Sommerpause!
==================================================
Das ganze Redaktionsteam wünscht euch allen eine schöne Sommerpause. Es war hart gegen Fribourg zu verlieren und es ist hart Kloten und Davos im Final zu sehen. Doch wir haben es in dieser Saison trotzdem allen gezeigt und sind Europameister geworden. Wir würden uns freuen, diese im Grossen und Ganzen erfolgreiche Saison mit euch am 18. April in der KEBO abzuschliessen!

Saisonabschluss 2009

Wie schon im letzten Jahr bestreitet die Sektion Uruguay ’02 gegen die Crew Eleven ein Plauscheishockeyspiel zum Saisonabschluss. Am 18. April ist es soweit. Das Spiel beginnt um 20:30 Uhr in der KEBO. Die Tore der KEBO sind aber schon vorher offen und schliessen erst um Mitternacht wieder. Wir kümmern uns natürlich auch um euer leibliches Wohl. Für gute Stimmung ist also auf jeden Fall gesorgt. Es würde uns sehr freuen, diesen Saisonabschluss gemeinsam mit möglichst vielen Z-Fans zu feiern!
Wer bisher noch kein Europameister T-Shirt ergattern konnte, kann das am 18. April in der KEBO ebenfalls noch tun. Wir haben noch einige wenige Shirts der Grössen S, M, XL und XXL.

Ausserdem wird an diesem Anlass auch noch die dritte Ausgabe des NÜNEFÜFZG-FÜFZG verkauft.

Sektion Uruguay ’02 und Crew Eleven

Informationen zum Projekt „Pro Fanblock“ von der Projektgruppe

Das Projekt „Pro Fanblock“ ist gescheitert. Mit Bedauern müssen wir euch allen leider mitteilen, dass das Projekt „Pro Fanblock“ aus finanziellen Gründen gescheitert ist. Nach langen Gesprächen mit Franz Kälin und Peter Zahner von der ZLE mussten wir dieses wegweisende Projekt leider beerdigen. Wir erhielten viel Lob für unsere Projektarbeit und für den Auftritt beim Testspiel Weder Kälin noch Zahner fiel es leicht, uns mitzuteilen, dass dieses Projekt vor dem Verwaltungsrat keine Chance hatte. Wir rechnen es vor allem Franz Kälin sehr hoch an, dass er sich sehr engagiert und uns gegenüber offen gezeigt hat. Sowohl Kälin als auch Zahner bedauern es sehr, dass wir unser Projekt nicht weiterführen konnten.
Ausschlaggebend waren Einbussen von rund einer halben Million, die der Verein mit dem Fanblock hätte hinnehmen müssen. Dazu kamen noch weitere Aspekte, die der Verwaltungsrat sehr kritisch betrachtete, wie die Sicherheit und die ganze Logistik, die mit dem Fanblock verbunden gewesen wäre.
Die Ausführungen von Kälin und Zahner waren für uns leider nachvollziehbar und wir mussten anerkennen, dass das Projekt vor dem Verwaltungsrat so keine Chance gehabt hat. Es soll nun aber als Alternative einen klar deklarierten Bereich im dritten Rang geben, der für uns aktive Fans vorgesehen ist. Wir werden natürlich alles daran setzen, diesen Bereich so zu gestalten, dass wir eine Verbesserung gegenüber der heutigen Situation erzielen können. Momentan können wir dazu aber noch nicht mehr sagen. Es wird aber mit Sicherheit eines der Themen sein, die uns in dieser Sommerpause beschäftigen werden.
Wir möchten uns aber an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für den Einsatz und das Verständnis für unsere Anliegen bedanken. Euch alle bitten wir nun, dass ihr eure Saisonkarten im dafür vorgesehenen Bereich bezieht. So können wir sicherstellen, dass wir in der nächsten Saison einen aktiven Haufen beisammen haben, der richtig gut für unseren ZSC abgeht.

Projektgruppe „Pro Fanblock“