Luca Cunti (ZSC Lions) fällt für den Deutschland Cup aus

Der Headcoach der Schweizer Eishockey Nationalmannschaft, Sean Simpson, muss für die kommende Nationalmannschaftswoche auf den Stürmer Luca Cunti (ZSC Lions) verzichten. Cunti fällt verletzungsbedingt aus und verpasst somit seinen ersten Einsatz mit der Herren A-Nationalmannschaft.

Für die bevorstehende erste Nationalmannschaftswoche in der Saison 2012/13 muss Nationaltrainer Sean Simpson einen Spieler aus dem Aufgebot streichen. Stürmer Luca Cunti von den ZSC Lions fällt für seinen ersten Einsatz mit der Herren A-Nationalmannschaft verletzungsbedingt aus.

Sean Simpson wird in den kommenden Tagen bekannt geben, welcher NL A-Stürmer an Stelle von Luca Cunti aufgeboten wird.

Nach zwei Trainingstagen in Winterthur stehen der Nationalmannschaft am Deutschland Cup drei Spiele bevor. Gegner sind der Vize-Weltmeister Slowakei (Freitag, 9. November), Deutschland (Samstag, 10. November) und Kanada (Sonntag, 11. November).

Das Aufgebot für den November Break (6.-11. November 2012)

Torhüter (2): Berra Reto (EHC Biel), Gerber Martin (Rögle BK / SWE)

Verteidiger (8): Bezina Goran (Genève-Servette HC), Chiesa Alessandro (EV Zug), Furrer Philippe (SC Bern), Grossmann Robin (HC Davos), Loeffel Romain (HC Fribourg-Gottéron), Ramholt Tim (HC Davos), Von Gunten Patrick (Kloten Flyers), Wellinger Thomas (EHC Biel).

Stürmer (13): Ambühl Andres (ZSC Lions), Bärtschi Patrik (ZSC Lions), Bodenmann Simon (Kloten Flyers), Bürgler Dario (HC Davos), Gardner Ryan (SC Bern), Hollenstein Denis (Kloten Flyers), Pestoni Inti (HC Ambrì-Piotta), Romy Kevin (Genève-Servette HC), Rubin Daniel (SC Bern), Schnyder Fabian (EV Zug), Stancescu Victor (Kloten Flyers), Suri Reto (EV Zug), Wick Roman (ZSC Lions).

Quelle: Medienmitteilung sehv.ch

Simpson verlässt den ZSC

Der aktuelle Headcoach Sean Simpson wird den ZSC per Ende Saison 2009/10 in Richtung Schweizer Nationalmannschaft verlassen. Er wird dabei Nachfolger von Ralph Krüger, der wiederum als Kandidat für den ZSC gilt. Diese Entscheidung über den Abgang von Simpson kam nicht ganz überraschend. Der ehemalige Zug-Trainer war seit einiger Zeit im Gespräch um diesen Posten.

Die Zürcher ihrerseits haben nun aussreichend Zeit, einen valablen Ersatz für Simpson zu finden.

Down zu Langenthal, Flüeler in der Nati

Blaine Down, der das Score am Mittwoch im CHL-Final eröffnete, wechselt  von GCK zu Langenthal und verstärkt diese in den Playoffs. Falls beim ZSC mehrere Ausländer ausfallen würden, könnten sie ihn wieder zurückholen.

Zudem wurde bekannt, dass Lukas Flüeler, dem in seinem ersten Länderspiel einen Shotout gelang, für die drei Testspiele (Weissrussland und 2x Slowakei) in die Nati nachberufen wurde.

Nationalmannschaft ohne ZSC-Spieler

Wie heute Nationalcoach Ralph Krueger entschieden hat, werden die ZSC-Spieler (Blindenbacher, Gardner, Monnet, Seger) nicht an den drei Februar-Länderspielen gegen Weissrussland und die Slowakei teilnehmen.
Krueger sagt: „Die Spieler der ZSC Lions haben im Januar ein enormes Programm absolviert. Wir freuen uns, ihnen eine Pause zu ermöglichen und sie nach den Playoffs in der unmittelbaren Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft gesund bei uns zu haben.“