Playoff ohne Fans – bitte nicht.

Coronavirus da, Coronavirus dort – die Viruserkrankung hat die Schweiz vollends im Griff. Veranstaltungen werden abgesagt, Beschlüsse werden durch das Bundesamt für Gesundheit gefällt, Krisensitzungen, Homeoffice – für einmal dreht sich die Welt ganz anders.

Selbst junge und gesunde Personen müssen sich anpassen. Sei es nur aus Solidarität gegenüber den Risikopatienten. Solidarität ist aber von uns allen gefragt, in solch heiklen Situationen.

Nun, geht fast vergessen, dass die eigentlich schönste Zeit des Jahres noch bevorsteht, die Playoffs im Eishockey. Volle Stadien, harte Checks, unfassbare Wendungen in Spielen oder gar Serien. Aber halt, eine Playoffs mit Fans scheint bereits zum aktuellen Zeitpunkt ausgeschlossen.

Es besteht nur noch die Auswahl zwischen Absage der Playoffs und Playoffs unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Aber wollen wir wirklich Playoffs ohne Fan?

Nein! Es wäre eine Farce. Dein Team wird Meister und keiner darf hin! Wo bleiben da die Emotionen? Mir würde es das Herz zerreisen. Natürlich, es spielen viel mehr Faktoren mit in diese Entscheidung als nur die Emotionen von uns Fans. Es geht um Geld, Rechte der TV-Spiele und so weiter. Alle versuchen ihren Schaden in Grenzen zu halten, aber tun wir dies wirklich?

Mit Geister-Playoffs sicherlich nicht. Wir küren einen unwürdigen Meister. Die Bedeutung und Emotionen vieler Anhänger wären nicht grösser als bei einem Turniersieg im August – bei 35°C.

Ja, der finanzielle Schaden ist gross, aber er wird kaum massiv reduziert, wenn die Playoffs unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Es müssen Lösungen gesucht werden, auf anderen Wegen noch etwas Geld zu verdienen oder einzusparen. Verhandelt mit Euren Spielern, versteigert Trainigseinheiten Eurer Spieler an Plausch-Mannschaften. Unkonventionelle Lösungen sind gefragt. Emotionen wird es diese Saison leider kaum mehr geben, aber verzichtet auf „Playoffs-um-jeden-Preis“!

Viele Fans wie ich wären Euch dankbar!

Euer zscblog.ch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.