Drei Partien bis zur schönsten Zeit des Jahres

Wenn wir morgen Abend nach Ambri reisen, dann dauert es noch genau zwei Wochen, ehe die Playoffs endlich beginnen. Das Olympische Eishockeyturnier mag zweifelsohne durch seine Klasse zu überzeugen, es mag aber emotional nicht mit einer Playoffpartie des ZSC mithalten. Oder anders formuliert: Es wird Zeit für die Playoffs!

Zuerst warten aber noch die restlichen drei Partien dieser Qualifikation. Als erstes wird es ein Spiel gegen das Überraschungsteam aus dem Tessin sein. Ambri befindet sich aktuell auf dem sechsten Platz und dem Team von Serge Pelletier fehlen gerade noch einmal zwei Punkte für die fixe Playoffqualifikation und damit einer grossen Überraschung. Natürlich würden die Leventiner diese beiden Punkte gerne bereits morgen Abend vor heimischem Publikum einfahren.

Wie hat der Z seine Form konserviert?
Der Qualifikationstitel – oder die goldene Ananas – ist dem ZSC ja bereits seit vor der Olympiapause sicher. Viel mehr stellt sich die Frage, wie er die Form durch diese über drei Wochen dauernde Pause konservieren konnte. Das frühe Ausscheiden der Nationalmannschaft in Sotchi war für den Z eher vor Vorteil, so konnte die Mannschaft am Sonntag und heute Montag wieder gemeinsam trainieren.

Ob die Müdigkeit allerdings bei allen Teilnehmern der Olympiade bereits vorbei ist, bleibt anzuzweifeln. Was sicherlich noch in ausreichendem Mass vorhanden ist, ist der Wille nach Erfolg. Definitiv zurückkehren ins Team dürfte morgen Steve McCarthy, der Meisterschütze aus dem Jahre 2012 scheint rechtzeitig in Richtung Playoff wieder fit zu sein.

Wo sich der Formstand der Zürcher aber wirklich befindet, werden erst die nächsten drei Partien und die Playoffs tatsächlich aufzeigen können. Alles was bisher war, zählt jetzt nicht mehr, jetzt ist der Moment gekommen um sich für die heisseste Zeit des Jahres vorzubereiten…