Endlich ein Sieg auf einer Extrafahrt

Es war kurz nach 16:00, im Zürich Hauptbahnhof füllte sich das Perron des Gleis 16 langsam aber sicher. Rund 400 Zürcher Fans wollten den Weg nach Biel mit dem Extrazug, organisiert durch den DRZ, in Angriff nehmen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren dieser Fahrt, welche vorgängig viel freiwillige Arbeit und einen grossen Aufwand benötigt. Mit etwas Verspätung um 16:50 nahm dann der Extrazug Fahrt auf mit Kurs Richtung Biel Hauptbahnhof. Bereits im Zug herrschte gute Stimmung, es sollte endlich der erste Sieg anlässlich einer Extrafahrt werden.

20131207_biel-zsc__DSC2050Die Fahrt verlief extrem schnell und bereits um 18:30 traffen die Zürcher in Biel ein, von dort aus wurden sie mit Extrabussen weiterbefördert in Richtung Stadion. Wenige Hundertmeter vor dem Stadioneingang hielt dann der Konvoi an. Für die letzten Meter verliessen die Zürcher die Busse und bewältigten diese zu Fuss. Laut und farbenfroh war der Marsch, denn die mitgereisten Fans durchführten. Die Eingangskontrollen liefen dann schnell und speditiv ab, was allen Fans den pünktlichen Eintritt in das Stadion sicherstellte. Dagegen hatte das Catering der Bieler, die Vorwarnung über die grosse Anzahl Zürcher Fans, eher nicht aufgefasst und stellten nur das übliche Kontingent auf.

Das Bieler Schiff, welches in der Choreographie der Zürcher Fans, auf ein Zürcher Schiff zufuhr, wurde von dessen Kanonenkugeln in den Niedergang befördert. Dieses Bild wollten die Zürcher Fans dann auch auf dem Eisfeld sehen, was aber vorderhand nicht eintratt. Zuerst spielten die Bieler kurzfristig den Z an die Wand und führten nach wenigen Sekunden bereits mit 1:0. Im ersten Drittel war es ein stetiges Auf und Ab, die Freude über den sofortigen Ausgleich wurde nur Minuten später durch einen Doppelschlag der Bieler getrübt. Manche dachten wohl zu diesem Zeitpunkt bereits, dass dies mit ersten Sieg an einer Extrafahrt wieder nichts werden würde. Doch die Mannschaft bewies Moral und entschied das Spiel ausgerechnet in Unterzahl mit einem Doppelschlag. Beim Zürcher Anhang lösten diese Treffer Euphorie ohne Ende aus, für den EHC Biel war es ein Schlag ins Genick, von dem er sich nicht mehr zu erholen vermochte.

20131207_biel-zsc__DSC2013Trotz dieses genialen Sieges, konnten nicht alle Zürcher Anhänger diesen so richtig feiern. Kurz vor Ende gab es im Zürcher Sektor noch ein Handgemenge, dass so nicht nötig gewesen wäre. Entsprechend etwas geknickt war die Stimmung dann auf den letzten Metern der Heimfahrt. Doch kurze Zeit später waren dann alle wieder im Siegestrubel und die Heimfahrt verlief eben so schnell, wie jene auf der Hinfahrt. Kurz vor Mitternacht war die Truppe dann wieder in Zürich angekommen und sie meldeten sich im Hauptbahnhof lautstark mit einem „Allez Züri, allez“ an, was einige Schaulustige auf Platz rief.

Es ist zu hoffen, dass die Extrafahrt auch im nächsten Jahr durchgeführt werden kann und sich ein guter Termin finden lässt. Die Fahrten sind doch immer ein guter Anhaltspunkt, wie viele Leute dennoch für solche Fahrten zu motivieren sind. Es wäre schön, die einen oder anderen öfter an den Auswärtsspielen zu sehen.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=rUvlh6xCiE4?feature=player_detailpage&w=640&h=360]