Sieg Nummer 5 im Visier und die letzte Möglichkeit sich für die DRZ Fahrt anzumelden

Das Auswärtsspiel in Genf war etwas symbolisch für die aktuelle Verfassung der Zürcher. Trotz einer eher durchzogenen Leistung, einem abgegebenen Vorsprung und einem Torhüterwechsel durfte das Team von Marc Crawford am gestrigen Abend als Sieger vom Eis gehen. Nilsson und Cunti zauberten zwar für einmal nicht so, wie man es sich von ihnen mittlerweile gewöhnt waren, aber die individuelle Klasse setzte sich am Ende dennoch durch.

Die Revanche innert 48 Stunden
Morgen Abend im Hallenstadion hat Genf-Servette die Chance, die Niederlage von gestern Abend sofort wieder vergessen zu mache. Es folgt die zweite Direktbegegnung innert zwei Tagen, aber eigentlich müsste der ZSC auch diese Partie gewinnen, nicht nur weil sie besser in Form sind.

Beim ZSC stimmt aktuell nicht nur die Form, sondern auch der oft genannte Teamspirit. Für einmal scheint sich der ZSC vom Strich fern zu halten und so kann er aktuell doch eher eine ruhige „Kugel“ schieben. Verfehlt eine Angriffsformation der Zürcher seine Wirkung, dann steht dahinter bereits eine zweite bereit, die deren Part übernimmt. Zurzeit haben Edgar Salis und die Fans der Zürcher wenig Kummer um das Team, ob es nur ein Formhoch ist oder doch die absolute Klasse der Mannschaft, dies wird sich aber erst in den Playoffs definitiv zeigen müssen.

Ein gesundes Selbstvertrauen aber hat das Team aktuell sicher und dies ist wohl ein wichtiger Schlüssel für die Sigesserie, die morgen hoffentlich auf fünf Partien ausgebaut wird.

Letzte Chance um sich Tickets zu ergattern
Morgen Abend könnt ihr Euch zudem zum letzten Mal Tickets für den kommenden Samstag ergattern, die Extrafahrt – organisiert durch den DRZ – führt uns dieses Jahr nach Biel. Kommt also alle an den DRZ-Stand und kauft noch ein Ticket!
Weitere Infos dazu hier:
http://www.zscblog.ch/2013/11/03/drz-extrazug-nach-biel-am-samstag-7-dezember-2013/