Die Reise nach Finnland wartet

Mit dem 5:2 gegen die Adler aus Mannheim realisierte der ZSC den ersten Sieg in der diesjährigen European Trophy. Dennoch besteht kaum noch Hoffnung, dass sich die Zürcher für das Finalturnier in Berlin qualifizieren.

Trotzdem bietet auch die diesjährige Trophy einen Roadtrip. Es geht nach Finnland, genauer gesagt nach Helsinki und dort trifft man auf HIFK und Jokerit. Es dürfte aber auch bei diesen Spielen weniger um den reinen sportlichen Erfolg gehen. Viel wichtiger ist das Finden der Form und wohl auch den Zusammenhalt zu stärken.

Jokerit Helsinki: das Juniorenteam von Sulo
Besonders zu einem der beiden Teans aus Helsinki hat der ZSC, zumindest indirekt, einen Bezug. Die Legende Ari Sulander machte bei Jokerit Helsinki seine ersten Hockeyerfahrungen und es ist nicht schwer zu erahnen, dass die Legende dieses Spiel kaum entgehen lassen wird.

Jokerit gab vor wenigen Wochen bekannt, dass sie ab der Spielzeit 2014/15 in die KHL wechseln werden. Beim letztjährigen Qualifikationssieger stehen einige sehr erfahrene Spieler im Kader, aber auch eine grosse Anzahl von junger, hungriger Akteure. Die Aushängeschilder sind sicher Ossi Väänänen – Captain der Mannschaft und fast 500 Spieler in der NHL absolviert – und Jarko Ruuttu, welcher sogar über 700 Partien in Übersee auf dem Buckel hat.

HIFK: vier bekannte Gesichter aus der Schweiz
Weniger bekannte Gesichter, zumindest international betrachtet, bietet das Team von HIFK. Aus Schweizer Sicht stehen aber dagegen gleich vier Altbekannte im Kader: Rico Fata (ehemals Biel und Genf), Ville Peltonen (Lugano), Tony Salmelainen (ehemals Lausanne und Genf) und Eero Somervuori (Ambri).

Ansonsten dagegen ist das das Kader von HIFK nominell sicher nicht so stark, wie jenes von Jokerit.

Grundsätzlich aber unabhängig davon, wie die Spiele ausgehen, die Reise nach Finnland wird sicher eine gute Sache!