Erneut sehr viele Junge im Aufgebot und eine Niederlage

ZSC – ERC Ingolstadt 3:4 (1:0, 1:3, 1:1)

Die Oberbayern freuten sich besonders auf diese Partie, denn es war das erste Spiel für den ERC Ingolstadt in dieser Vorbereitung. Dies und die Tatsache, dass sich die beiden Fanlager mittlerweile relativ gut kennen, waren dafür verantwortlich, dass gut 100 Ingolstädter die Reise nach Oerlikon in Kauf nahmen. Gegen 15 Uhr trafen sie in Zürich ein und wurden dort von einigen Fans des ZSC in Empfang genommen.

Erneut extrem junge Truppe auf dem Feld
Beim ZSC wurden heute noch einmal die Jungen forciert: Marc Zangger, Senteler, Neuenschwander, Widmer und Büsser waren nur einige Junge, die für den ZSC auf dem Feld standen. Doch der ZSC startete trotzdem mit einem ansprechenden Tempo in diese Partie. Dadurch nahm Ingolstadt schnell zwei Strafen, was dem Z eine doppelte Überzahl ermöglichte. Erfolgreich waren die Zürcher aber erst, als sie nur noch in einfacher Überzahl spielten. Nilson traf und eröffnete damit das Score in der 5. Spielminute. Danach erarbeiteten sich die Deutschen etwas mehr Chancen, scheiterten aber immer an Tim Wolf.

Ingolstadt mit starkem Mitteldrittel
Einen Auftakt nach Mass hatten die Gäste ins Mitteldrittel. Nach nur 96 Sekunden war auch Tim Wolf geschlagen. Doch der Z reagierte und in einer Überzahl verwertete Keller den Abpraller beim Torhüter von Ingolstadt. Gespielt waren 25 Minuten in dieser Partie. Doch nun waren die Gäste im Spiel angekommen und noch vor Spielhälfte lag die Scheibe bereits wieder im Tor des ZSC. Und der Lauf der Ingolstädter hielt an. In der 36. Minute klingelte es zum dritten Mal bei Wolf. Der ZSC lag zum ersten Mal zurück und war in dieser Phase schlicht zu passiv: keine offensiven Akzente und hinten nicht konsequent genug!

Lange keine Tore im Schlussabschnitt – dann der Ausgleich
Im Schlussabschnitt fielen dann lange keine Tore. Dann aber erzielte der Z in der 55. Minute den Ausgleich durch Shannon. Man machte sich schon auf die Verlängerung bereit, ehe kurz vor Ende des Spiels doch noch der Siegtreffer von Ingolstadt folgte.
Am Schluss fehlte dem ZSC die Erfahrung und die Konsequenz im Spiel auf das gegnerische Tor. Es war die zweite Niederlage in dieser European Trophy.

Weiter geht es am Freitag in Weinfelden gegen die Adler aus Mannheim. Hoffentlich dann mit einem Sieg.