Swiss Ice Hockey Cup

Swiss Ice Hockey hat heute morgen Medienverteter zu einer Medienkonferenz in Zürich Oerlikon ins Swiss Hotel eingeladen. Anlässlich dieser Medienkonferenz wurde über den neuen Swiss Ice Hockey Cup informiert. Die Erstaustragung soll in der Saison 2014/2015 stattfinden. Die Teilnehmeranzahl beträgt 32 Mannschaften aus NLA, NLB und Regioleague.

Modus

Der Modus ist simpel, ähnlich wie im Fussball und beinhaltet ein K.O.-System. Die Teilnehmer werden für die erste Runde (1/16 Final) in vier regionale Gruppen eingeteilt.

Nord: ZSC, Kloten, Rapperswil
Süd/Ost: Davos, Lugano, Ambri
Zentral: Zug, Biel, Bern
West: Genf, Fribourg, Lausanne

In jede Gruppe kommt der beste regionale Club aus der NLB hinzu. Diese 16 Mannschaften sind gesetzt und können somit in der ersten Runde nicht aufeinander treffen. Wer diese vier Mannschaften aus der NLB sind und wie diese ermittelt werden, muss noch entschieden werden. Die restlichen Teams aus der NLB und der Regio League werden in die regionalen Gruppen nach Region aufgeteilt. Die erste Runde des Cups findet also nur mit regionalen Partien statt. Ab den Achtelfinals wird überregional gelost.

Über den ganzen Cup hat das unterklassige Team Heimrecht. Wo der Final stattfindet und ob es ein neutraler Austragungsort hierfür gibt, ist noch nicht definiert.

Preisgelder und Vermarktung

InfrontRingier Sports & Entertainment sowie Swiss Ice Hockey gaben keine genauen Angaben über das Preisgeld bekannt. Verbandspräsident Marc Furrer von Swiss Ice Hockey teilte mit, dass die Clubs mit den Bedingungen, sowie den Entschädigungen einstimmig und in überwältigender Mehrheit einverstanden sind.

InfrontRingier Sports & Entertainment gab bekannt, dass es einen Hauptsponsor geben wird. Dazu gibt es noch sechs weitere Partner und einen Time Keeper. Bei jedem Spiel sollen die Sponsoren und Partner einheitlich das Eis und die Banden bedecken, ähnlich der früeheren Champions Hockey League. Die Durchführung für die Saisons 2014/15 bis 2016/17 ist vertraglich bereits fix, somit droht dem Cup nicht ein Aus nach einem Jahr wie für die Champions Hockey League.

Nutzen

Die Schweiz ist in Europa das Land mit den wenigsten Qualifikationsrunden in der Meisterschaft. Zu den 50 Qualifikationsrunden kommen somit nun über fünf Monate nochmals maximal fünf Spiele für die Finalteilnehmer hinzu. Für die Clubs bietet der Cup zusätzliche Einnahmen und für die Sponsoren mehr Aufmerksamkeit. Für die Fans gibt es eine Abwechslung zum Qualifikationsalltag und bereits im Januar / Februar einen Titel.

Die Akzeptanz bei den Clubs für den Swiss Ice Hockey Cup in der NLA, NLB sowie Regio League ist hoch. Auch Davos ist trotz Spengler Cup dabei.

Was haltet Ihr vom neuen Cup in der Saison 2014/2015 (Start im September) und wie findet ihr den Modus?

2 Gedanken zu „Swiss Ice Hockey Cup

  1. super sache! sicher mal lustig in die kleinen Eishallen zu pilgern! 🙂

  2. grundsätzlich gueti sach mal luege wies bide zuschauer achuund, aber schad isch es nid vo afang a interregional

Kommentare sind geschlossen.