Am 9. Juni NEIN zum Konkordat im Kanton Zürich

20130406_artikelbild_Nein_zum_Konkordat_am_9.Juni2013Nachdem am 9. Januar 2013 die über 4000 Unterschriften gegen das Konkordat bei der Justizdirektion des Kanton Zürichs eingereicht wurden, kommt es fünf Monate später, am 9. Juni 2013, zur kantonalen Abstimmung. Ob das Konkordat, welches diverse Massnahmen vorsieht, die weit über das Ziel und die Vernunft hinausführen, verhindert werden kann, liegt vor allem an der Mobilisierung und Aufklärung. Es ist chic aktuell etwas gegen die Fans zu tun, ob realisierbar und sinnvoll, ist dabei gar nicht Entscheidend. Die breite Öffentlichkeit, welche verständlicherweise nicht das ganze Ausmass der Situation kennt, lässt sich durch überspitzte und oftmals nicht komplette Berichterstattungen beeinflussen. Sportfans, welche ihren Club lautstark und farbenfroh unterstützen, sind nicht mit Verbrechern gleichzusetzen. Dass es auch unter ihnen, wie übrigens in allen Bereichen der Gesellschaft, Personen gibt, die gegen Gesetze verstossen, ist unbestritten. Es darf aber nicht sein, dass hier bewusste Hetze gegen Sportfans gemacht wird und die Relation total verloren geht!

Es ist also wichtig, dass wir die Leute, welche sich weniger oder gar nicht mit aktiven Sportfans auseinandersetzen, aber durch Medienbericht voreingenommen sind, darüber aufklären, dass das Konkordat keine Probleme löst, aber sehr wohl welche schafft. Druck erzeugt Gegendruck und diejenigen, welche über die Gesetze missachten, werden dadurch nicht abgeschreckt – im Gegenteil, sie werden weiter gegen das „System“ angehen und nehmen diese generalisierte Verschärfung als Herausforderung wahr. Bestraft werden damit nur jene, welche sich fair und im normalen Rahmen verhalten. Wie der Wunsch-„Fan“ diverser Vorstände und Exponenten aus der Sportszene aussieht, ist auch klar: ruhig, sitzend und im Ereignisfall jubelnd. Dies wird allerdings nie der Fall sein – zu fest lieben wir unseren Club und zu gross ist unsere Leidenschaft für unseren Verein! Wir sind ein wichtiger Bestandteil des Sports und gehören nicht unterdrückt!

Also, die Ausgangslage ist klar: Contra Konkordat am 9. Juni 2013!

Zur Auffrischung noch einmal die Massnahmen des Konkordates:
http://www.zscblog.ch/2012/11/21/ein-konkordat-fernab-der-realitat/

http://www.kollektivbestrafung-nein.ch
https://www.facebook.com/KollektivbestrafungNein