GEMEINSAM FÜR DEN ERHALT DER FANKULTUR – GEMEINSAM GEGEN DAS VERSCHÄRFTE KONKORDAT

Als aktive Fans haben wir beschlossen die Verschärfung des „Hooligan-Konkordates“ und somit die Paragrafenflut rund um Sportanlässe zu bekämpfen. Dank euren Unterschriften haben wir gemeinsam mit dem Referendumskomitee, in welchem sich die aktiven Fans von GC, FCZ, ZSC, Kloten und Winterthur vereinen, die notwendige Anzahl Stimmen erreicht, so dass das Konkordat im Sommer vors Volk kommt.

Nun beginnt der Abstimmungskampf! Die Befürworter des Konkordates haben mit ihrer Gallionsfigur Mario Fehr bereits die Ellbogen ausgefahren und ein mehr als fragwürdiges Statement abgegeben. Da wir finanziell nicht so auf Rosen gebettet sind wie unsere Gegenspieler, müssen wir Finanzierungsmassnahmen ergreifen um ihnen im Abstimmungskampf entgegenhalten zu können.

Wir haben zu diesem Zweck ein T-Shirt im Stile eines ehemaligen Matchtrikots produziert, welches wir für einen „symbolischen“ Betrag von CHF 45.- verkaufen. Der Gewinn fliesst vollumfänglich in die Abstimmungskasse! Das Motto „Sport wiä früäner“ soll auf die zunehmende Überregulation im Umfeld des Sportes und die Einschränkung jedes Fans beim Besuch der Spiele aufmerksam machen. Die Shirts sind am Dienstag bei Spiel 5 am DRZ-Stand in der Halle zu kaufen und ebenso bei jedem weiteren Spiel.

SPORT wie früäner – mit Bratwurst und Bier!

Danke für eure Unterstützung!
SU02/C11