Wie wichtig war auch dieser Sieg?!!

HCD – ZSC 3:5 (0:2; 3:1; 0:2)

Choreo der Zürcher Fans

Choreo der Zürcher Fans vor dem Spiel

Spiel Nummer 2 brachte dem ZSC bereits etwas Druck, denn eine weitere Niederlage hätte dem Team von Marc Crawford bereits einen grossen Rückstand in der Serie eingebracht. Das Ziel war ein Sieg, wenn möglich in klarer Art und Weise. Nach fünf Minuten brachte Schäppi ein erstes Zeichen in diese Partie. Sein Latenknaller war wohl bis nach Zürich zu hören. Sicher bemerkt wurde das 0:1 durch Monnet in der 6. Minute. Sein Schuss aus dem Slot konnte Genoni nicht abwehren und die Zürcher Kurve jubelte zum ersten Mal euphorisch.

Im Anschluss hatten die Zürcher zwei Chancen für ein Powerplaytor. Aber das Überzahlspiel der Zürcher war vorsichtig ausgedrückt eine grosse Katastrophe. Kein vernünftiger Spielaufbau und schon gar keine richtige Torchance. Der HCD war in dieser Phase gefährlicher als der Z. So gewinnt Man eigentlich nicht, aber der ZSC legte noch einen nach. In der 15. Minute umkurvte Cunti das Tor von Genoni und erwischte diesen backhand zum 0:2. Die Kurve nun in extase und so durfte es auch im zweiten Drittel weitergehen.

Vier Tore im Mitteldrittel
Aber leider wurde dieser Wunsch nicht erfüllt und in der 21. Minute war der HCD mit dem Anschlusstreffer besorgt. Das Zittern und Hoffen ging weiter, denn der HCD in der Folge die aktivere Mannschaft. Kurz nach Spielhälfte musste dann Lashoff für vier Minuten auf die Bank. Aber erst nach dem sich der gesamte Davoser Staff lautstark bei den Schiedsrichtern beschwerte. Doch der Plan ging vorerst nicht auf. Ryan Shannon versenkte die ihm gebotene Möglichkeit zum dritten Treffer und löste damit einen kaum endenden Freudentumult in der Kurve aus. Doch dieser war nur von kurzer Dauer, denn die Bündner kamen noch in der gleichen Strafe zum Anschlusstreffer. Und es wurde noch schlimmer für den ZSC. Zuerst wurde ein klares Beinstellen vor Genoni gegen Zürich nicht gepfiffen und wenige Sekunden später lag die Scheibe schon wieder hinter Flüeler. Der Ausgleich ein herber Rückschlag und wenig förderlich für die Stimmung in der Kurve!

Ein nervenaufreibendes Drittel zum Sieg
Natürlich wollte der HCD nun die Entscheidung herbeiführen und drückte entsprechend auf das Tempo. Aber mit etwas Glück und viel Willen konnte der Z selbst heikelste Situationen überstehen, auch wenn die Schiedsrichter zum Ende nicht gerade für Blau-Weiss-Rot waren. Doch die Trotzreaktion des ZSC vermochte zu beeindrucken. Es brauchte viel Nerven für den ZSC seine Anhänger, ehe ein Aufschrei erfolgte. Nach 58. Minute gelangte Bastl alleine vor Genoni zur Scheibe und versenkte den Hartgummi auch noch! Weltklasse! Geiler geht nicht.

Doch gut zwei Minuten waren ja noch zu spielen und diese wurden zur Zitterpartie. Reicht es??? JA!!! Es reichte sogar noch zum Schlussresultat von 3:5. Ihr wisst noch gar nicht wie wichtig dieser Sieg wohl war. Davos sicher nicht schlechter, aber halt eben doch der Verlierer… Mir liebed Züri und am Dunnstiiig mache mehr witer!!!
[box] Best zscblog.ch-Player
Mark Bastl dank seinem Siegestreffer!!!

[/box]

Gallery

4 Gedanken zu „Wie wichtig war auch dieser Sieg?!!

  1. HAHAHA was für en Spielbricht. Sven da häts Adrenalin oder sBier oder Beides au chli mitgschriebe oder? Witzig zum lesä 🙂

  2. 1. die Strafe gegen Lashoff war berechtigt
    2. unbedingt Powerplay üben – das war gar nix
    3. Hauptsache Sieg – hopp ZSC

  3. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt unbeliebt mache, möchte ich nun etwas loswerden. Wir waren gestern wie immer im ZSC-Eggä und haben uns etwas geärgert dass die Banner an der Scheibe uns die Sicht genommen hat, und zwei Stehplatzreihen unbrauchbar gemacht haben.
    Gestern waren zwar nicht viele ZSC-Fans in davos, so geht es ja noch aber am Samstag wäre es schon schön wenn man den ganzen Sektor (welcher eh schon zu klein ist) nutzen könnte. Von witer oben hat man leider immer die Fahnen im weg und kann somit auch nicht alles sehen. Das Siegestor von Bastl hat mich aber trotzdem gefreut, obwohl ich es nicht ganz gesehen habe wegen den Fahnen.
    Versteht mich nicht falsch, ich liebe Stimmung und auch die Choreo war cool und fahnen gehören in den Sektor, ganz klar. Es ging jedoch nicht nur mir so, dass ich so ein spannendes Spiel halt ganz sehen möchte.
    Ansonsten geiles Spiel, geile Stimmung und weiter morgen gehts!!! 🙂

Kommentare sind geschlossen.