Der Lockout ist vorbei: Wer hat welche Abgänge zu verkraften?

Aus aktuellem Anlass widmen wir uns dem heute nacht beendeten NHL-Lockout, den Spielern, welche in der Schweiz tätig waren und was die Teams nach ihren Abgängen zu erwarten haben. Die Abreise der NHL Spieler bringt etwas mehr als 10 Spiele vor Schluss eine neue Ausgangslage. Wie dies immer ist, gibt es dabei Gewinner und auch Verlierer. Auch wenn eine Prognose sehr schwer ist, werden wir uns vorsichtig daran wagen.

1. HC Fribourg-Gotteron:
Nur gerade David Desharnais steht bei Gotteron unter Vertrag. Auch wenn der 26-jährige Kanadier in 16 Spielen vier Mal das Tor getroffen hat und 12 Vorlagen gegeben hat, so wird sein Abgang für Hans Kossmann und Co. verkraftbar sein.
–> kleiner Verlust

2. SC Bern:
Tavares, Streit und Josi waren die drei prominenten NHL-Vertreter in der Hauptstadt. Insbesondere John Tavares punktete zuletzt ganz gross auf. Mit diesen drei Abgangen geht dem SCB einiges an Offensivkraft und defensiver Stabilität verloren. Der SCB verfügt aber über ein grosses Kader, welches einen Teil dieser Abgänge wieder ausgleichen kann.
–> mittlerer Verlust

3. HC Genf-Servette:
Alexander Picard und Yannick Weber sind die zwei noch verbleibenden Lockoutakteure unter Chris McSorley. Logan Couture hat die Genfer schon seit einiger Zeit verlassen. Mit seinem Abgang ging einiges an offensiver Unberechenbarkeit verloren bei Genf. Mit Weber geht nun zusätzlich noch defensive Stabilität. Den Verlust von Picard wird das Team ohne grössere Probleme kompensieren können.
–> mittlerer Verlust

4. EV Zug:
Hoch gepokert und viel gewonnen! Doch nun mit dem Ende des NHL Lockouts und den Abgängen von Brunner, Zetterberg und Diaz fehlt dem Team das Gesicht. Nur noch Linus Omark bleibt von den Stars und andere Spieler, welche der Club vorher verärgerte, sollen jetzt diese Lücke schliessen? Kaum vorstellbar.
–> sehr grosser Verlust

5. ZSC:
Nur gerade Dustin Brown fungiert im Kader der Zürcher aus der NHL. Machte einen soliden Job, aber war keinesfalls eine überragende Verstärkung in dieser Zeit. Dafür stellte er sich gut in den Dienst des Teams und zeigte wenig Starallüren.
–> kleiner Verlust

6. Kloten Flyers:
Aktuell befindet sich kein Lockout-Spieler im Kader der Klotener. Laich war bis Anfangs Dezember unter Vertrag und reiste dann wieder zurück in seine Heimat. Kloten könnte einer der Gewinner sein, welcher aus dem NHL Lockout entsteht.
–> kein Verlust

7. HC Davos:
Joe Thornton, Rick Nash und Loui Eriksson waren die drei tätigen NHL-Spieler für den HCD. Nash fiel schon seit Anfang Dezember aus und stand Arno del Curto deshalb nicht zur Verfügung. Loui Eriksson übernahm seinen Platz. Thortons Verlust dürfte den HCD tief schmerzen, war er doch in den letzten Partien die überragende Figur. Loui Eriksson absolvierte nur gerade sieben Partien und war somit noch nicht definitiv in Davos angekommen.
–> mittlerer bis grosser Verlust

8. HC Lugano:
Zum Schluss stand nur noch Luca Sbisa in den Reihen der Tessiner, nach dem Bergeron vor einigen Tagen die Heimreise in Angriff nahm. Sbisa war Defensiv solide, aber keinesfalls unersetzbar. Da dürfte der Abgang von Bergeron deutlich mehr schmerzen.
–> mittlerer Verlust

9. EHC Biel:
Tyler Seguin und Patrick Kane waren die beiden jungen, klingenden Namen in den Reihen der Bieler. Trotz Rang 9 waren sie dafür verantwortlich, dass die Bieler nicht noch weiter unten sind. Mit den beiden Abgängen ist ein Erreichen der Playoffs nur noch schwer vorstellbar.
–> grosser Verlust

10. Rapperswil-Jona:
Jason Spezza und Michael del Zotto waren die beiden NHL-Verpflichtungen von Harry Roggenmoser. Mit del Zotto haben die St. Galler einen Reinfall erlebt. Der Kanadier zog nach nur 9 Partien bereits weiter, offiziell aufgrund einer Verletzung, aber die Spekulationen tendieren hier eher auf Unzufriedenheit. Spezza dagegen spielte eine starke Rolle, konnte den Abstieg auf Rang 10 aber nicht verhindern.
–> mittlerer Verlust


 

34 Gedanken zu „Der Lockout ist vorbei: Wer hat welche Abgänge zu verkraften?

  1. waynebricht über anderi mannschafte… (usserdem bereits verbruchti usländerlizenze nöd ibezoge)

    • Wobei die anderen Mannschaften bekanntlich auch unsere Konkurrenten sind 😉 Ein Blick auf die Gegner lohnt sich zwischendurch sehr wohl…

        • Der Playoffstart ist nur noch 10 Spiele weg. Wer jetzt in Form ist und einen Rückschlag erhält, der wird es schon im Viertelfinal schwierig haben..

          • Herr Treichl

            Ich bin gerne bereit einen umfassenden Bericht über unseren Viertelfinalgegner zu lesen, wenn er denn feststeht! Ausserdem interessiert die Form absolut nicht, wenn man selbst deren keine hat!

  2. Herr Baron Bullshit

    Wenn man keine Form hat, muss man eben einen Gegner suchen, welchen noch weniger Form hat. Siehe nach dem Lockout wohl Zug.. voilaaa 😉

    • Und wenn Sie schon wissen, dass es in den Playoffs gegen Zug anzutreten gilt, wieso berichten sie dann noch über die restlichen Teams? Wagen Sie es nicht mit dem Halbfinalgegner zu argumentieren! Wer es eine Runde weiter schafft ist es folgerichtig wert im Halbfinal mitwirken zu dürfen, unabhängig von der Vorgeschichte in der Qualifikation.
      Mit Verlaub bitte ich Sie nun inständig mehr Aufopferung für ihre Arbeit an den Tag zu legen, andernfalls sollten Sie vielleicht eine andere Freizeitbeschäftigung in Betracht ziehen, welche ihrem Können mehr entspricht.

      • In keiner Art und Form wage ich zu behaupten, dass die Innerschweizer unser prognostizierter Viertelfinalgegner sein wird. Einzig die Ausgangslage ist, nach Beendigung des NHL Lockouts in Übersee, anders. Was wiederum bedeutet, dass möglicherweise ein 7. Platz besser ist als der 3. Platz, da der entsprechende Gegner durch die Abgänge deutlich geschwächt wurde. Was wiederum darauf hindeutet, dass ein Lockout zwar für Unterhaltung und Klasse sorgt, aber dennoch die effektive Qualität der einzelnen Teams wettbewerbstechnisch verfälscht. Wie genaue die Situation am Ende aussieht, traue auch ich mir nicht zu, zu prognostizieren.

        Mehr Aufoperung geht nicht 😉

  3. Endlich ist er vorbei, und Zug ist wohl auch der Gegner, welcher wir überholen müssen um in die Top 4 zu kommen.

  4. Jetzt wäre es an der Zeit, dass man im Sturm aufrüstet, damit man endlich wieder zu Punkten kommt. Denn nur mit Shannon und dem schwachen Lashoff, sowie etlichen Spielern die ausser Form, könnte man noch etwas in dieser Mannschaft bewirken. Zwei neue Stürmer plus ein Verteidiger und Lashoff auf die Bank, Ambühl eine Verschnaufpause damit er den Kopf lüften kann. Viel schwächer sind unsere nächsten Gegner nicht wegen dem Lockout, ausser Zug und Biel.

    • Aber eigentlich haben wir im Sturm noch immer fast unbeschränktes Potenzial. Es gibt ja auch junge Spieler, welche durchaus ihren Werdegang – auch in Sachen Tore – machen werden. Shannon, Wick, Ambühl und Monnet sind eigentlich Stürmer, welche sicher zu den Besseren in der Liga zählen. Und von hinten rücken wie gesagt Junge nach: Schäppi, Cunti, Kenins oder auch C. Baltisberger, die durchaus noch den einen oder anderen Treffer nachlegen können. Dahinter kommt auch noch ein Zangger, eventuell ein Widmer.. Also eigenltich sollten wir genügend Potenzial haben. Aber wir müssen es jetzt umsetzen!

  5. an herr baron bullshit… ich denke der name passt zu ihnen da sie sehr viel bullshit labern… nun da die nhl spieler weg sind stellt sich ja wohl allen die frage welche auswirkungen das hat weshalb ich die einschätzung des ZSC blogs sehr interessant finde. das gehört zum dasein der hockeyfans fachsimpeln und überlegungen anstellen (auch über mögliche gegner) haben sie gelesen:dabei handelt es sich um ein Fanmedium, welches von und für Fans unterhalten wird. wir können froh sein das sich die jungs hier die zeit nehmen und ich denke die aufopferung ist gross genug 😉 also wieso erzählen sie ihren bullshit nicht jemanden den ihn interessiert!
    in einem punkt muss ich ihnen jedoch recht geben auch ich finde das der zsc momentan sehr ausser form ist.

    grosses lob an den Blog weiter soo

    Mir sind Züri 🙂

    • Im Internetz fühle ich mich halt stark und ich beleidige gerne aus der Anonymität heraus! Da kann Sven noch so sehr grösser und stärker sein als ich, er wird mich nie finden 😛

      Fakt ist, mich interessieren andere Teams wenig bis es um die Wurst geht. Und bis es so weit ist gibts vorerst nur Senf, nämlichen den Meinigen zu jedem Bericht!

      • hahaha wie geil 🙂 aber du beleidigst die falschen und nur weil es dich nicht interessiert gilt das ja nicht für alle 😉 vielleicht solltest du dir ein anderes hobby suchen das dir genug selbstvertrauen gibt leute auch im wahren leben die meinung zu sagen 😉

        • Interessante These: Ich beleidige den Falschen… Ein Gedanke der mich durchaus fasziniert, aber nein! Ich kenne Sven gut genug (nämlich seinen Nachnamen), um mir sicher zu sein, dass ich hier absolut nichts falsch mache.

          Aber zurück zum Kernthema, welches schlichtweg nicht interessiert. Sag mir, welche Info in diesem Artikel für dich neu ist? Diese Analyse kriegt selbst Zaugg auf die Reihe!

          Was das Selbstvertrauen angeht, mit meinen 1.65m Körpergrösse (aufgerundet) ist es nun mal nicht einfach und das einzig Beeindruckende an mir kann ich in der Öffentlichkeit von Gesetzes wegen nicht zeigen… Ich wäre gern mehr Tier wie Mann, so wie die Hooligans im T2! Für Vorschläge mein Selbstvertrauen zu steigern bin ich gerne offen.

          PS: ich persönlich verzichte auch gerne auf gross/kleinschreibung, aber smiley sind keine satzzeichen!

          • haha ich find dich cool! Also falls es dich interessiert, ich beherrsche sowohl Satzzeichen, als auch gross/kleinschreibung. Also Zaugg da bin ich mir echt nicht sicher ob der diese Analyse auf die Reihe gekriegt hätte. Je mehr ich von ihm lese, desto mehr zweifle ich an seinen Hockeykentnissen. Er ändert in jedem Artikel seine Meinung und seine Analysen sind selten überhaupt nachzuvollziehen.

            PS: Ja das mit den Smileys ist noch aus meiner Teenagerzeit irgendwie mitgerutscht. Ich versuche schon sehr lange diese Eigenschaft abzulegen aber meine Finger tippen irgendwie automatisch…

            Da du scheinbar sehr viel von Hockey verstehst wäre ich sehr gespannt auf deine Analyse der aktuellen Situation. Denn wie du sehr treffend festgestellt hast ist der ZSC ausser Form. Was sind denn deiner Meinung nach die Ursachen?

    • Lieber Baron Bullshit,
      Severin Blindenbacher ist immer noch ein Spieler des ZSC. Beschimpfungen sind da nicht angebracht, finde ich.
      Ob er gut ist oder nicht, ist eine andere Frage…

      • Haha genau… wer scheisse spielt verdient keinen vertrag.
        Sind Sie da anderer Meinung Herr Schwald?

          • Na gut, wenn Blindenbacher gemäss feiner Analyse DER Grund ist für das Team ausser Form…
            Leider bezweifle ich, dass ein einzelner, der zwar keine Impulse gibt nach vorne, aber wenigstens hinten sauber spielt, das Problem lösen könnte. Da sind doch viele unserer Jungs von ihren Möglichkeiten weit entfernt, Goldhelm und Captain eingeschlossen. In den Köpfen passt’s doch rundum nicht. Durchlüften!

          • Dann analysiert mal die spiele und werte der verteidigung bei blindenbachers verletzung. Erst mal realistisch sein bevor man über spieler herzieht.

  6. Man könnte auch ein bisschen weiter ausholen und von fehlendem Konzept und haarsträubender Ineffizienz sprechen. Dass aufhören könne flach zu schiessen, denn Abpraller provozieren bringt nichts wenn keiner dasteht um diese zu verwerten. Und wenn mal ein Schuss über Schonerhöhe geschossen wird schön mittig auf den Goalie was ähnlich effektiv ist!
    Ausserdem bekommen gewisse junge Spieler zu wenig Eiszeit, da wird es schwierig, dass sie sich entfalten können.
    Ich würde gerne noch eine Linie loben, aber die ändern inzwischen praktisch sowieso jedes Drittel, das hilft auch wenig um Konstanz aufzubauen.
    Zu Boxplay und vorallem Powerplay möchte ich mich gar nicht äussern!

    PS: Und meine 10 Sekundenanalyse mit Blindenbacher ist nicht falsch, da er für mich das Sinnbild für die Probleme ist. Müsste Leistungsträger sein, stattdessen steht er mit viel Eiszeit dumm in der Gegend rum und taugt nichts. Er ist sicher nicht der Einzige, aber machts doch mit Abstand am besten!

  7. Irgendwo ging in der Mitte ein Satz durcheinander:
    * Und aufhören flach zu schiessen,…

  8. Deswegen schnitt Blindenbacher bei der kürzlichen Spielerbewertung so grossartig ab!
    Immerhin ist jetzt geklärt wer ihm das „sehr gut“ gegeben hat! Einer gegen den ganzen Rest, damit bist du ein richtiger Rebel Thomi!

    • Schon falsch! Habe keine stimmen vergeben! Die spieler die von mir eine stimme bekommen hätten sind nicht mehr im kader des ZSC.

  9. hahah de blog isch puuri unterhaltig…so viel scheiss uf eimal xD also d bricht sind super aber die diskussione immer…herrlich! machet doch all selber en blog! Denn hani no meh sinnlosi unterhaltige zum mich amüsiere.

    Danke viel mal für das a dere Stell.

Kommentare sind geschlossen.