Eishockeystadion vorderhand auf „Eis“ gelegt

Aufgrund der Kulturlandinitiative, welche im letzten Sommer durch die Stimmbevölkerung angenommen wurde, verzögert sich der Bau des neuen Eisstadions für den ZSC einige Jahre – oder findet in dieser Form gar nicht statt. In der Initiative zum Schutz des Kulturlandes werden 1000 Hektaren unbebautes Gebiet geschützt.

Ob das Grundstück in Zürich-Altstetten allerdings überhaupt unter dieses Gesetzt fällt, ist zum heutigen Zeitpunkt noch nicht definiert. Bis Mitte 2014 wird der Kantonsrat entsprechende Umsetzungsvorschläge – dass bedeutet die Bestimmung der betroffenen Zonen – ausarbeiten. Sobald diese durch alle Instanzen sind, könnte mit dem normalen Terminprogramm wieder fortgefahren werden. Allerdings kann dies noch einige Jahre dauern.

So lange mag Peter Zahner vorderhand nicht warten. Er stoppt das Projekt, bevor dieses noch mehr Kosten auslöst, welche unter Umständen für wenig bis gar nichts ausgegeben wurden.

Quelle: tagesanzeiger.ch