Die Zuger Hoffnungen liegen bei Damien Brunner

Spätestens nach den beiden Niederlagen vom vergangenen Wochenende, sieht der Saisonstart der Zürcher eher durchzogen aus. An Talent fehlt es bestimmt nicht, viel mehr an Entschlossenheit im gegnerischen Drittel und wieder einmal an den Über- und Unterzahlsituationen. Gegen den EV Zug steht der Z damit zum ersten Mal etwas unter Zugzwang.

Mit Damien Brunner zum Erfolg
Auch bei den Innerschweizern ist aber eher von Fehlstart zu sprechen. Drei Punkte aus drei Spielen und damit Rang 11 kann nicht das Ziel sein. Besserung erhofft sich der Qualifikationssieger durch die „Rückkehr“ von Damien Brunner. Welcher sen NHL Abenteuer noch nicht einmal startete und nun schon wieder für Zug auf Punktejagd geht. Und am vergangenen Samstag, beim ersten Sieg der Zuger in der neuen Saison, verbuchte Brunner bereits seinen ersten Treffer.

Viele Zürcher bleiben dem Spiel fern
Aufgrund diverser Restriktionen Seitens Zug werden wohl viele Zürcher Fans das Eisstadion nicht betreten. Die gesamte Geschichte um Zug haben wir hier ausführlich ausgelegt. Daran ändert auch wenig, dass die Zuger das absurde Ess- und Trinkverbot für die Gästefans sofort wieder nür nichtig erklärten.

Damit wird den Zürchern wohl etwas der Support, aber hoffentlich nicht die Motivation fehlen. Schlussendlich würden die Innerschweizer doch liebend gerne Revanche für die verlorene Halbfinalserie von vergangenen Playoffs nehmen, welche der ZSC eigentlich nur verlieren konnte…

… und am Schluss doch gewann!