Ari Sulander und die ZSC Lions als grosse Gewinner des Abends

Die diesjährigen Verleihungen der Swiss Ice Hockey Awards fanden im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) statt. Bereits zum sechzehnten Mal wurden die erfolgreichsten und herausragendsten Spieler und Persönlichkeiten des Schweizer Eishockeys mit einem Swiss Ice Hockey Award geehrt. Grosse Gewinner des Abends sind die ZSC Lions und Ari Sulander.

Heute Dienstagabend, 18. September 2012, wurden in Luzern die Swiss Ice Hockey Awards verliehen. Eine Jury, zusammengesetzt aus nationalen und regionalen Medienvertretern sowie einem Ausschuss von Swiss Ice Hockey hat in vier Kategorien zwölf Spieler für einen Award nominiert.

Vier von sechs Auszeichnungen an die ZSC Lions

In der Kategorie ‚Youngster of the Year‘ wurde Luca Cunti (ZSC Lions) als bester Nachwuchsspieler der vergangenen Saison mit einem Award geehrt. Mit dieser Auszeichnung werden die Nachwuchsarbeit und die Förderung der jungen Talente speziell honoriert.

Die Trophäe für den Torhüter des Jahres (Jacques Plante Trophy) durfte Reto Berra (EHC Biel) entgegennehmen. Er setzte sich gegen Lukas Flüeler (ZSC Lions) und Leonardo Genoni (HC Davos) durch. Berra trug massgeblich zum Erfolg seines Teams in der vergangenen Saison bei. Auch in der Nationalmannschaft beeindruckte er mit starken Leistungen.

Mit dem ‚Hockey Award‘ ehrt das Schweizer Eishockey Spieler, Trainer oder Schiedsrichter für ausserordentliche Leistungen, auch auf internationaler Ebene. Mit Matthias Seger (ZSC Lions) gewann eine starke Spielerpersönlichkeit die Auszeichnung. Der Rekord-Nationalspieler (277 Einsätze mit der Nationalmannschaft) hat sich durch seine Leistungen, seine sportliche Einstellung und sein Auftreten – sei es als Captain mit seinem Team oder als Nationalspieler an der Weltmeisterschaft – hervorgehoben. Dass er  nach der vergangenen Finalserie 2012 durch einen Schnappschuss in den öffentlichen Verkehrsmitteln national zum grossen Sympathieträger wurde, rundete das komplette Bild des Hockey-Award-Siegers 2012 ab.

Ari Sulander als zweifacher Sieger

Der beliebteste Spieler der National League A in der vergangenen Saison – der ‚Most Popular Player MPP‘ – ist Ari Sulander (ZSC Lions). Dieser Award ist eine reine Publikumswahl. Während zwei Wochen konnten Fans auf 20 Minuten Online für ihren MPP abstimmen. Sulander setzte sich letztlich gegen Reto Berra (EHC Biel) und Simon Moser (SCL Tigers) durch.

Auch in der Kategorie ‚Special Award‘ hiess der Gewinner Ari Sulander. Der langjährige Torhüter der ZSC Lions ist Ende der letzten Saison vom Spitzensport zurückgetreten. Mit den ZSC Lions wurde Sulander vier Mal Schweizer Meister (2000, 2001, 2008 und 2012) und gewann die Champions Hockey League (2008/09) sowie den Victoria Cup 2009. Neben den internationalen Club-Erfolgen wurde Ari Sulander 1995 mit Finnland Weltmeister und 1998 Olympia-Dritter. Eine Karriere, der Swiss Ice Hockey grossen Respekt zollt und sich an dieser Stelle für alles Geleistete herzlich bedankt!

Als letzte Auszeichnung wurde die Trophäe für den ‚Most Valuable Player MVP‘ vergeben. Der scheidende Verwaltungsratspräsident von Swiss Ice Hockey, Phillippe Gaydoul, ehrte den ersten Schweizer Topscorer seit 30 Jahren, Damien Brunner vom EV Zug. Der Stürmer setzte sich in der vergangenen Saison mit 60 Punkten an die Spitze der Scorerliste. Die Nominierten und  Gäste erlebten einen spannenden, emotionalen und exklusiven Abend – ganz im Zeichen des Eishockeysports.

Medienmitteilung: sehv.ch