Unglückliche Niederlage

ZSC – Jokerit Helsinki 2:3 (0:0, 1:2, 1:1)

1. Drittel: Starker Beginn der Gäste – der Zett mit einigen Chancen
Jokerit drückt aufs Tempo und der ZSC rennt nur hinterher. Er kommt zwar zu Chancen, jedoch ohne Erfolgserlebnisse. Die Zürcher scheinen ein Problem mit dem Start in eine Partie zu haben. Wie am Freitag wurde der Start auch heute wieder verschlafen – das muss besser werden!

2. Drittel: Die Zürcher wie verwandelt
Der ZSC agierte plötzlich überlegen und auf der Suche nach dem Treffer. Doch eigene Strafen verhindern die Führung. Zudem scheidet Brulé mit einer Verletztung am linken Arm aus. So kommt es wie es kommen muss – 0:1 statt 1:0.
Doch der Schweizermeister lässt sich nicht beirren und drückt weiter, aber wieder fällt das Tor auf der andern Seite: 0:2.
Noch vor der zweiten Pause hält Patrick Bärtschi, nach Zuspiel von Schäppi, die Zürcher Hoffnungen hoch.

3. Drittel: Zürich weiter mit viel Einsatz und Willen, aber mit wenig Erfolg
Auch im 3 Drittel geht es weiter wie bisher – der Zett mit Chancen und viel Einsatz, Jokerit mit dem Tor – 1:3.
Doch Zürich gibt nicht auf und verkürtzt durch Schäppi nochmals auf 2:3. Zu mehr reichte es leider nicht mehr.

[scrollGallery id=121]

2 Gedanken zu „Unglückliche Niederlage

Kommentare sind geschlossen.