Die letzte Verneigung vor dem Meister

Es war der Samstag, 14. April 2012. Der ZSC führt gegen den SC Bern, im wichtigen sechsten Playoffspiel, mit 6:3. Die Matchuhr zeigt noch 32 zu spielende Sekunden an! Lukas Flüeler verlässt unter tosendem Applaus das Eisfeld und wird durch Ari Sulander ersetzte. Der Meister bekam seinen letzten Einsatz im Zürcher Hallenstadion. Drei Tage später sollte der ZSC Meister werden und Sulanders Karriere mit dem vierten Titel in Zürich zu Ende gehen.

Die Meilensteine von Ari Sulander und seine letzte Einwechslung:

Abschiedsspiel am Samstag, 29. September
Nun erhält Ari Sulander also auch noch sein verdientes Abschiedsspiel. Zwar nicht mehr in Form eines Ernstkampfes, aber dafür in einem Duell zwischen einer Sulo Auswahl und der Swiss Legends. Das Spiel wird im Vorprogramm des Meisterschaftsspiel zwischen dem ZSC und dem Ambri-Piotta stattfinden. Gespielt wird über zweimal 20 Minuten. Die Saisonkarte berechtigt für den Einlass zu beiden Veranstaltungen. Zusätzlich können kombinierte Tickets – ebenfalls gültig für beide Spiele – für 20 Franken das Stück gekauft werden.

DVD über die Zeit bei Zürich
Während einer solch langen Zeit, wie sie Ari Sulander in Zürich verbracht hat, werden auch immer wieder schöne und traurigere Geschichten geschrieben. Die besten Bilder von der lebenden Legende hat der ZSC in einer etwa einstündigen DVD aufgearbeitet. Diese wird am 29. September für je 10 Franken verkauft.

Natürlich verdient Ari Sulander seinen würdigen Abschied. Eine volle Halle ist also Pflicht! Auf jetzt – reserviert Euch den Termin und seit dabei, wenn der grösste Zürcher Eishockeyspieler der Zürcher Neuzeit ein letztes Mal in das Scheinwerferlicht tritt!