Bob Hartley zu den Calgary Flames

Nichts ist konstanter als die Inkonstanz im Sportgeschäft. Versprach Bob Hartley um die Meisterfeier noch, dass er auch nächste Saison an der Bande der Zürcher stehen wird, so wurde heute sein Wechsel in die NHL bekannt.

Gerüchte als Vorboten
Über den Wechsel von Hartley wurde zuletzt immer mehr spekuliert. Diverse Medien berichteten bereits früh über einen möglichen Abgang des Erfolgstrainers – und sie sollten Recht behalten. Was wiederum zeigt, dass an vielen Gerüchten etwas Wahres haftet.

Herber Verlust für die Organisation
Der Weggang von Bob Hartley und seinem Assistenten hinterlässt eine grosse Lücke. Ein gleichwertiger Ersatz scheint nicht realistisch. Die Autorität und Professionalität, welche der Kanadier ausstrahlt, ist kaum adäquat zu ersetzen. Der siebte Platz in der Qualifikation hätte für fast alle Trainer die Kündigung beim ZSC bedeutet – nicht aber beim Stanley Cup Sieger Hartley.

Der nächste Meistertrainer ohne Folgesaison
Damit setzt sich in Zürich-Oerlikon eine unrühmliche Tradition fort. Nach Ruhnke, Hurras und Kreis verabschiedete sich mit Hartley der vierte Meistertrainer unmittelbar nach dem Titelgewinn. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern Ruhnke und Hurras, war der Abgang von Bob Hartley freiwillig und erfolgte auf seinen Wunsch.

Ganz egal wer das Erbe von Hartley übernehmen wird, er wird einen ganz schwierigen Job antreten.

2 Gedanken zu „Bob Hartley zu den Calgary Flames

  1. Warum lassen wir den Kopf immer so schnell hängen. Wie war das gegen den SCB, etc. Bob Hartley hat uns eine wichtige Lektion gehlehrt (niemals aufgebenund immer an den Sieg glauben!), nun geht’s weiter für uns und den ZSC!! Jawoll!
    ZSC suscht gar nüt!!

  2. Was am meischte stört ischt, wie d Fans nöd nur vom Hartley sondern vom ganze Management fadegraad agloge worde sind. A de Meischterfiir hets no gheisse, dass es beschlossni Sach seg und de Hartley au negscht Saison a de Bande isch. Und hüt muesi uf 20min lese, dass er de Entscheid zum gah scho am Morge nachem Titel gfällt het und de Zahnder hets gwüsst!!!

Kommentare sind geschlossen.