ZSC – SC Bern 6:3 (0:0, 4:2, 2:1)

Choreo im Hallenstadion

Choreo im Hallenstadion

Und noch einmal hatte der SC Bern die Chance auf den Titel, aber diesmal im Hallenstadion und vor ausverkauften Rängen. Und der Z startete mit viel Selbstvertrauen in die Partie, war die bessere Mannschaft und zeigte damit Bern schnell auf: Diese Serie ist noch lange nicht zu Ende.

Mitteldrittel mit 6 Toren
Im ersten Drittel gab es noch keine Tore, doch danach folgten Tore im
Minutentakt. Diese hier aufzuführen, ginge zu lange. Aber der Z legte den Grundstein für diesen erneuten Erfolg im Mitteldrittel als er 3:0 und am Schluss 4:2 führte. Die Halle hin und her gerissen. Nach der 3:0 Führung totale Euphorie und nach dem 3:2 ein Angst und Bangen!

Die Serie „gchehrt“!!!
Und dann wurde wieder einmal Hockeygeschichte geschrieben. Der Z wehrte auch den zweiten Meisterpuck von Bern ab. Und obwohl Bern kurz nach Anpfiff zu Drittel Nummer 3 zum Anschlusstreffer kam, war am Ende der Z der Sieger. Mit dem 6:3 in der letzten Minute verschwanden die allerletzten Zweifel an diesem Ausgleich in der Serie.

Und jetzt Züri simmer dete wommer wänd! Nämli im siebte Spiel vo dere Serie! Züüüriiiii – es isch unfucking belivibel! Oder so, het das de Zeiter kommentiert!!!

 

2 Gedanken zu „ZSC – SC Bern 6:3 (0:0, 4:2, 2:1)

  1. Aaarii ari sulander ari ari sulander wuoho ari ari sulander… Bye bye SULO Mier werded dich vermisse :'( :'(

  2. Jawolf Zeiter 20: „Und jetzt Züri simmer dete wommer wänd! Nämli im siebte Spiel vo dere Serie! Züüüriiiii – es isch unfucking belivibel! Oder so, het das de Zeiter kommentiert!!!“ LOGISCH ODER.. SCHWIIZERMEISTER!

Kommentare sind geschlossen.