ZSC – SC Bern 0:2 (0:0, 0:1, 0:1)

Was soll ich hier eigentlich genau schreiben? Dass der SCB heute zwei Tore mehr erzielt hat als der Z? Oder, dass die Zürcher nun 1:3 in der Serie in Rücklage sind? Nun, man kann es drehen und wenden wie man will, aber die Berner machten heute einen riesen Schritt in Richtung Meistertitel und der Z hat eine grosse Chance verpasst.

Nicht besser, aber effektiver
Das erste Drittel war noch eine ausgeglichene Sache und der ZSC hatte seine Chance auf ein frühes Tor, aber er verpasste es. Und im Anschluss wirkte der SC Bern wacher und bereiter für den nächsten Erfolg zum Titel. Dennoch dauerte es bis in die 29. Spielminute, ehe Rüthemann das erste Tor erzielte. Es war bereits die Entscheidung in dieser Begegnung.

125 Minuten ohne Tor
Die Zürcher hatten ihre Chancen auf den Ausgleich, doch mehrmals stand Bührer bereit und ansonsten rettete noch die Torumrandung. Nach der Schlusssirene war Bührer 125 Minuten in Folge nicht mehr bezwungen und der Z über den gleichen Zeitraum torlos. Und das Powerplay war erneut absolut nicht tauglich für einen Playoff-Final.

Spiel und reale Chance auf den Titel verloren
Neben der Partie verloren die Zürcher heute auch die realistische Chance auf den Titel. Zwar meinte Cunti nach der Partie leicht trotzig: „Wir glauben an uns und werden mit vollem Selbstvertrauen in die nächste Partie gehen“. Wunder gibt es immer wieder, aber ob es dieses Jahr noch reicht? Da nützen auch die Durchhalteparolen der Zürcher Spieler nur wenig…

Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

9 Gedanken zu „ZSC – SC Bern 0:2 (0:0, 0:1, 0:1)

  1. 12 Cuntis und die Sache würde anders aussehen!
    Das er 2x hintereinander zum besten Spieler gewählt wurde sagt eigentlich alles.
    Wo sind die gutbezahlten Stars??

  2. AUFGEBEN GIBTS NICHT! kurzzeitig den kopf hängen lassen ja, aber wer nicht mehr hoffen kann, sollte sich selbst hinterfragen!

  3. Nun, bis morn werde ich kaum etwas Positives finden, welches meinen aktuellen Gemüstzustand verbessert… Schauen wir morgen noch einmal…

  4. @sven: es gibt etwas, dass jedes männerherzen höher schlagen lässt, es fängt mit B an und ist Gelb/Goldig….
    @all: der Frust sitzt tief, es bleiben 60 Minnuten + evt. Verlängerung / Penaltyschiessen, wir fahren nicht das letzte Mal nach Bern am Donnerstag!

  5. Bob machte heute wieder Fehler. Am Schluss bringt er Mc Eisenhand und Segi Fehlpass das kann nicht gut kommen. Und wer zum Teufel ist diese Nr.9 wo auf’m Eis rum schleicht? Traurig was wir für Eier zum Teil haben. Cunti an Stelle der Nr.9 und die 27 für die 3 Eisenhand. Bastl gehört auch in 4.Block für ihn lieber ein Schäppi oder Schomer. Wake up Zürich C’mon

  6. Schommer würde ich schon garnicht mehr spielen lassen! Hat den vertrag beim hcd bereits unterschrieben… Heute war wieder ein spiel wie wir es in der quali zu oft gesehen haben… Fehlpässe, miserables powerplay und miserable chancenauswertung…

  7. Wenigstens den drecks Berner den titel im spiel 5 zuhause verderben, muss die divise sein.
    Und dan zuhause vor eigenem anhang ist dan auch ein sieg möglich.
    Und spiel 7 ist alles möglich
    Also güned de match in bern obe und mir händ wieder e chance

Kommentare sind geschlossen.