SC Bern – ZSC 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)

Noch 6,9 Sekunden waren auf der Matchuhr, da packte es Kenins. Er zog einen Sprint über das ganze Eisfeld an – warf dabei Stock und Handschuhe in seiner Aggression zur Seite – und wollte hinter Bührer Morant angreifen, welcher vorher übermotiviert einen Zürcher zu Boden drückte. Es war die letzte Aktion in einem Playoff-Finalspiel, das auf beide Seite hätte kippen können.

Bern mit mehr Spielanteilen
Die Zürcher hatten ihre Chancen, besonders im Mitteldrittel, doch genau dort legten die Berner auch den Grundstein für den zweiten Heimsieg. Vor allem der Anfang dieser Niederlage war bitter, erwischte Frodeveaux Flüeler doch per Buebetrickli. Und dies ausgerechnet in einer Phase, in der Zürich langsam die Überhand erkämpfte.

Die Reaktion ohne Tore
Auch im dritten Abschnitt hatte der ZSC seine Chancen, aber das Tor von Bührer blieb verschlossen. Und als in der 49. Minute Scherwey zum zweiten Tor einschob, da war die Geschichte durch. Bern erspielte sich den zweiten Heimsieg in dieser Serie und die Rückeroberung des Momentums! Am Montag muss der ZSC eine Reaktion in der Halle zeigen.

Das Ärgernis von Bern
Noch eine kurze Randnotiz zum Schluss. Neben der Niederlage mussten sich die Zürcher auch noch über die Berner Sitzplatz-Fans ärgern. Beschimpfen sie doch ständig die Gästefans und verlassen das Stadion nach 50 Minuten, doch wehe der SC Bern führt im Playoff-Final. Dann wird mit provokativen Gesten und anrüchigen Gesichtsausdrücken in den Gästesektor geschaut. All jenen sei gesagt: Die Serie ist noch lange nicht zu Ende und Zürich bereit für den Titel!
Bis am Mäntig i de Halle!

Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

16 Gedanken zu „SC Bern – ZSC 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)

  1. Leider habe ich bis auf die Schlussminute und 7 Minuten im letzten Drittel nicht den Willen und das Kämpferherz gesehen, das es braucht um zu Gewinnen. Teilweise haarsträubende Fehler, so z.B. beim 3:0, Pittis verhält sich defensiv überhaupt nicht wie ein Center, sein langsames zurückfahren ist schlicht dämlich. Down und besonders Ambühl sind meiner Meinung nach in letzter Zeit zu eigenbrötlerisch.
    Einer von wenigen positiven Punkten, wäre im 3. Drittel ein Tor für den Z gefallen, das Spiel hätte kippen können. Diese Niederlage dürfte noch zu denken geben. Auch wenn man in den Viertel- bzw. Halbfinals gut gespielt hat, war manchmal auch Glück dabei, Glück das dem Z jetzt manchmal zu fehlen scheint. Symptomatisch dafür: In den 3 Matches schon x-mal alleine vor Bührer, Tore trotzdem Mangelware.

  2. Bin ein wenig verwundert darüber, dass weder im Matchbericht von Sven noch sonst wo über das inexistente Powerplay beim ZSC geschrieben wird. Das ist schlichtweg unter aller S.. was unsere Jungs da zusammenfabrizieren während 2 Minuten in Überzahl! Neben dem Auslassen von Chancen bei 5 gg. 5, müsste dann wenigstens mal ein PP-Tor her, will man gegen eine defensiv so starke Truppe wie der SCB bestehen und die Serie noch wenden zu können.

  3. hüt hät au de flüeler zum 1. mal nid würkli guet ghebet bi beidne gool rutscht er nebed s gool und isch den z’spaat aber villichd isch das d wendi jede hed jetzt mal scheisse gspiild feldspieler am zischtig er hüd und jetzt zeme zum titel

  4. @Fabi:
    Mit deiner Aussage hast Du natürlich absolut recht. Dennoch war das Powerplay gestern nur ein Teil unserers Problems. Wir haben auch sonst zu viel zugelassen und obwohl wir lange im Spiel waren, schafften wir es im entscheidenden Moment nicht die Partie in unsere Hände zu reisen. Dass dabei ein Powerplaytor eine mögliche Lösung gewesen wäre, ist natürlich absolut korrekt.

    Wir brauchen ständig 40-50 Sekunden um überhaupt einmal im Drittel zu sein und die Scheibe „halbwegs“ zu kontrollieren. Wir sicher ein Teil meiner Analyse von morgen sein.. Nun, vorerst geh ich mal pennen, hoffentlich gehts am Montag besser weiter…

  5. Das Rezept hinten reinstehn funktioniert gegen Bern nicht. Vllt. haben sie es jetzt auch gemerkt das war ja zum kotzen. Vom PP kann man nix mehr erwarten aber warum Cunti nur selten gebracht wird ist mir ein Rätsel. Er ist einer der die Scheibe wenigstens rein bringt. Eine Frechheit ist Pitis der geht gar nicht. Von Jeff muss auch mehr kommen der kurvt wie eine alte Dame aufm Eis rum. Bei Bern macht der 4.Block die Entscheidende Tore sagt schon alles aus. Was ich erwarte: spielt endlich Eishockey und nicht Zerstörer Hockey und hockt nur hinten drin so wird das nix. Trotzdem vollgasssss ZSCeee.

  6. Tja das mit dem Eishockeyspielen ist genau unser Problem. Wir können das Spiel nicht machen. Wir sind gut im kontern und Spiel zerstören………

  7. Hmm, sehe dies nicht ganz so dramatisch. Wir haben auch gestern unsere Chancen gehabt, aber irgendwie sind wir in Bern wahrhaft zu passiv! Ein Fehler, der uns maximal dreimal passieren darf, ansonsten ist die Meisterschaft beim SCB!

  8. Wiso wird wieder auf flüeler thematisiert… Bei den toren nummer 1 und 2 wird er von der eigenen verteidigung behindert, was ihm eine anwehr verunmöglicht hat.
    Nun der druck steigt, am
    Montag muss der sieg her, und hoffentlich souverän, dann könnten wir mal auftrumpfen in bern!! Den: WIR MÜSSEN IN BERN GEWINNEN!!!!mindestens einmal….

    Lets go ZSC!!

  9. Nun, an Flüeler gibt es aus meiner Sicht nichts zu diskutieren. Der Junge macht einen guten bis sehr guten Job, auch in diesem Final. Wenn Du vorne keine Tore schiesst, dann kannst Du hinten dicht halten wie Du willst, da gewinnst Du keine Spiele…

  10. Das Highlight des Abends war für mich die revanche von Kenins und die Zürcher Choreo. Was mich stört ist aber, 2 Berner packen Kenins und prügeln auf ihn ein.. Tamba und schnyder (?!) stehen daneben und reagieren keinen sch…. und verteidigen ihren mitspieler nicht.. das machte mich stinksauer, das zeigt keine gute Teammoral auf.
    Flops: Seger, Stoffel (wie immer), Blindenbacher und Pittis und das 1:0 geht auf flüelers kappe. Ich würde gerne mal murphy wieder sehen. Über das Powerplay müssen wir gar nicht erst diskutieren.
    Die Sitzplatz-Heinis sind sowieso alles Mon…
    Auf gehts, Spiel abhaken und die Berner am Montag zerfleischen!

  11. Wir haben unsere Chancen gehabt Sven? Also 40min lang kam rein gar nix! Emotionen gabs aber wie Zsc10 schrieb selbst dort wird zugeschaut. Von Jeff sollte da auch mal was kommen ist er CAN oder doch eine Eisprinzessin? Wir sollten mitspielen und nicht nur hinten reinstehn und die Scheibe raus hauen. Wir machten nicht mal Konter nix. Erst im letzten Drittel haben wir begonnen Eishockey zu spielen. Unsere Ausländer sind einfach nicht viel Wert sry. McC ist der einzigste der kämpft bis zum umfallen. Pittis kannst drausen lassen und für ihn Schäppi bringen. Zu Seger man merkt halt das er nicht mehr der jüngste ist! Wichtig ist aber das wir morgen gewinnen und dann in Bern das Break schaffen. C’mon Züri.

  12. Von Jeff kommt wirklich zu wenig, zur Zeit erkennt man bei Ihm nicht, dass er vor einem Jahr bei den Canucks um den Stanley Cup gespielt hat.. Die Jungs haben etwas die Hosen voll, ein wenig Angst vor den Berner, so kommt mir das vor. Entscheidend ist jetzt, ob unsere Mannschaft noch einen drauflegen kann, in meinen Augen spielt Bern zur Zeit ziemlich am Limmit..

  13. Was mich genervt hat sind die beiden Buebentrickli. Da ist nicht Flüeler schuld, sondern einfach die Verteidiger die ihr Pfösten nicht gedeckt haben. die Zuteilung hat nicht gestummen.

  14. Also klar darf man von Jeff mehr erwarten, aber das sollte sich aufs Tore schiessen beschränken… Jeff hält sich schliesslich aus allen Raufereien raus, was meiner Meinung auch richtig ist als TopScorer. Sollten lieber mal Schäppi, Ryser, Ziegler, Bühler & co den Bernern zulegen, was das prügeln betrifft.

  15. Mir gefällt an Jeff nicht das er nicht wirklich voll kämpft. Da muss eindeutig mehr kommen so geht’s nicht. 4 Ausländer aber die nicht wirklich zu überzeugen Vermögen. Auser Mc der solide und hart kämpft in der Defensive.

  16. hey wir sind im Final!!! Wenn es nicht reicht war Bern einfach besser…. die nächste Chance kommt morgen! Steht es am Montagabend 2-2 ist alles wieder offen!

Kommentare sind geschlossen.