ZSC – SC Bern 2:1 (0:0, 0:1, 2:0)

Hallo Bern, mir sind zrugg i dere Serie!!!

Der heutige Sieg, in einer Partie, in welcher der ZSC ganz nahe an der Niederlage war, ist unfassbar geil!!! Mit einer Pyroshow begrüssten die Berner ihre Mannschaft – zum Glück ist die Lüftung im Hallenstadion besser als jene in der alten Hertihalle.

Das Startdrittel verpennt
Aber vorerst gab es für den ZSC einiges an defensiver Arbeit zu erledigen und dort schienen sie zu Beginn etwas überfordert. Zürich zeigte sich mit vielen Fehlpässen und Abspielfehlern, welche gegen Davos oder Zug noch nicht zu sehen waren. Das änderte sich im Mitteldrittel nur wenig. Der Z war zwar nun etwas besser, aber noch immer nicht mit dem letzten Willen im Spiel und so erstaunte es nicht, dass Vermin die Gäste nach 22 Minuten in Führung brachte.

Das Bangen und Hoffen nach der Führung für Bern
Nun schien Bern auf der Erfolgswelle zu reiten. Zwar hatte der ZSC Chance um Chance, aber immer wieder scheiterten sie an Bührer, der Verteidigung oder am eigenen Unvermögen. Die Stimmung im Hallenstadion schwankte zwischen grenzenloser Euphorie und absoluter Verzweiflung. Es sollte nicht sein, oder doch?

Down und die Bande als Wendepunkt
In der 47. Minute zog McCarthy von der blauen Linie ab, traf aber nur die Bande hinter Bührer. Von dort kehrte die Scheibe – und wohl auch das Spiel – auf die Stöcke der Zürcher zurück. Down konnte Bührer zum ersten Mal an diesem Abend bezwingen. Und nun tobte die Halle: der ZSC spielte den Puck mit dem 1:1 zu den Fans und diese, mit einer guten Stimmung, sofort wieder zurück. Nun war es ein anderes Spiel.

Monnet mit der Erlösung
Mit dem 1:1 war der ZSC durchaus gut bedient, aber sie hatten noch nicht genug. Meinen negativen Vorausahnungen zum Trotz, brachten sie auch noch den zweiten Treffer in die Maschen. Monnet verwertete das Zuspiel von Bastl und löste damit eine grenzenlose Euphorie aus!!! Die Kombination der welschen Linie war herrlich an zu sehen und grossartig abgeschlossen.

Die letzten Minuten waren ein Bangen und Zittern, doch es reichte… Nun steht es 1:1 in der Serie und alles ist wieder offen! Miiiir sind zruggg Zürii!

Blain Down trifft zum 1:1 Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

Blain Down trifft zum 1:1 Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

8 Gedanken zu „ZSC – SC Bern 2:1 (0:0, 0:1, 2:0)

  1. schlicht und eifach: merci für de bricht… ZSC blog! bi de wahre könige gits gratulatione erst am schluss! 😉

  2. Wiso schmeisst unsere security die pyro zünder nicht aus der halle????

  3. Schön isch gsi!
    Au dä Bricht uf ZSCblog isch wie immer TipTop.
    Nur das mer die Pyro-Brüedere im stiere Egge obe no fascht echli verherrlichet oder zmindest ironisch toleriert gaht nöd. Das Pack ghört us dä Halle gschmisse und ich erwarte ä (scharfi) Reaktion vom Verband.

  4. Ciao Ruedy

    Merci zuerst für dein positives Feedback zum Artikel.

    Die Pyrodiskussion ist eine zähe und immer wieder kommende Angelegenheit und nicht hier in ein bis zwei Sätzen abzuhandeln. Aber Fakt ist: Pyros sind verboten. Wir verbrüdern uns nicht mit den Berner, welche hinter dieser Aktion stehen, aber es ist nun einmal Tatsache, dass die Aktion optisch gut ausgesehen hat. Trotzdem sie ist verboten! Aber verfügen nicht über die Kompetenz zu entscheiden wem was passiert, dafür gibt es Verband, Sicherheit etc. Wir berichten einzig über die Ereignisse auf und um das Eisfeld.

    Aber wenn wir ganz ehrlich sind und Du vor Spielanpfiff beobachtet hast, dass 2-3 Personen (aus der Westseite) ihre brennenden Wunderkerzen nach unten geworfen haben, dann muss ich sagen, dass sehe ich als einiges gefährlicher an. Bei den Bernern hat, zumindestens nach meinem Wissenststand, niemand etwas geworfen.

    Aber noch einmal abschliessend zum Thema Pyros: Ja, sie sind verboten und wir distanzieren uns als zscblog.ch davon, aber wie Du ja siehst, ist es ein Teil der Geschichte. Gestern etwas mehr als im Normfall…

  5. übrigens isches kei pyro gsi sondern e rauchmaschine mit rotem liecht. wer chli nöcher gstande isch het d’liechtstrahle im rauch ganz klar gseh. anschinend segs bewilligt gsi..

  6. mir hats gefallen. sah gut aus, war ungefährlich. schöne aktion der berner.

    @zscfan: e bewilligti rauchmaschine mit liecht, danke für das.

  7. Na ihr Kackwürste!
    In Gottes, Allahs und Ganeshas Namen: Das Mutzenpack hat höflichst gezündet und solche Aktionen gehören sich. Das ist kein Verbrechen. Das ist in etwa die selbe Lüge wie…
    ABER: das sind Kack-Berner und darum war die Atkion scheisse, weil wir Berner hassen, bespucken, vergewaltigen und töten.
    Aus fertig.

  8. haha nei würklich ? FAIL. aber das sich das bi dene viele chline fans (!!) gester umegsproche het isch mer en kommentar wert gsi 😉

Kommentare sind geschlossen.