Die Zugabe zur durchzogenen Saison

Wer hätte das erwartet? Nach der Qualifikation war der Z von allen Seiten abgeschrieben und es galt so gut wie sicher, dass der Z die Ferien früh buchen kann. Auch unter den Fans war die Hoffnung eher klein und doch startet am Samstag die Zugabe dieser Saison – der Halbfinal gegen den EV Zug. Und dort ist er zwar Aussenseiter – keinesfalls aber chancenlos.

Defensive Stabilität
Wer in vier Spielen gegen den Meister nur vier Tore kassiert, der kann sich sicher sein, eine starke Defensive zu haben. Eine die auch Brunner, Metropolit und Holden stoppen kann. Sollte Mathias Seger noch zurückkehren, wovon nach aktuellem Stand ausgegangen werden kann, wird eine weitere Stütze in der Verteidigung vorhanden sein. Aber auch ohne den angeschlagenen Captain ist die Verteidigung genügend gut um die Zuger zur Verzweiflung zu bringen.

Härte und Disziplin
Ein Schlüsselfaktor wird die Disziplin sein, gepaart mit der nötigen Härte. Diese Qualitäten bewies der Z bereits in den Viertelfinals, wo er kaum unnötige Strafen nahm – abgesehen von Pittis übertriebener Spieldauerdisziplinarstrafe in Spiel 1. Wird Lukas Flüeler weiterhin so gut abgeschirmt und verteidigt, dann ist er im Stande auch in dieser Serie eine weitere Meisterleistung auf die Eisfläche zu bringen.

Wichtiges erstes Spiel
Da beide Mannschaften eine Woche, oder sogar etwas mehr Pause hatten, wird es entscheidend sein, wer schneller den Rhythmus findet und die erste Partie gewinnt. Besonders nach acht Tagen Pause ist diese Umstellung nicht ganz einfach. Trotzdem liegt der Druck fast ausschliesslich beim EVZ. Denn, wer will schon als Qualifikationssieger im Halbfinal ausscheiden und somit die gute Ausgangslage vergeben? Und alles was beim Z kommt geht in die Kategorie „Zugabe“ – hoffentlich wird es eine lange Zugabe…

Packen wir gemeinsam den EV Zug…

Ein Gedanke zu „Die Zugabe zur durchzogenen Saison

  1. Heii voll guete biitrag! Obwohl ich nöd so sicher bin öb de segi würkkli öppis a stärchi chan iibringe?? Aber sicher defür mentalität und füerigsqualitäte…

Kommentare sind geschlossen.