Den Meister gepackt!!!!

In vier Spielen den Meister eliminiert

Schöni Ferie! Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

Schöni Ferie! Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

Noch immer ist es kaum zu fassen, der ZSC besiegt den Meister mit 4:0 und verordnet ihm damit Zwangsurlaub. Obwohl alle Partien eng waren, geht der ZSC als verdienter Sieger aus diesem Viertelfinal. Erstaunlich waren vor allem die defensive Stabilität, Lukas Flüeler und der Zürcher Anhang, welcher es gestern sogar schaffte, das Hallenstadion mit einer guten Atmosphäre zu versehen.

Im entscheidenden Moment immer besser
Immer dann wenn die Begegnung in eine entscheidende Phase ging, steigerte sich der ZSC. Bestes Beispiel war hier die gestrige Partie. Gegen Ende des ersten Drittels wurde der HC Davos stärker und fand besser ins Spiel. Diesen Schwung konnte der Meister auch in den Mittelabschnitt mitnehmen, aber genau in dieser Phase machte der ZSC das Tor und fügte dem Gegner damit den Todesstoss zu. Anschliessend stand der Z defensiv – trotz der Abwesenheit von Mathias Seger – unfassbar kompakt und lies den Gegner so verzweifeln.

Faktor Lukas Flüeler
Nur schon die Fangquote zeigt eindrücklich, wie gross der Anteil von Lukas Flüeler an diesem Erfolg war. In den vier Spielen erarbeitete er sich eine Fangquote von 96.6% und ist damit einsame Ligaspitze. Sein Gegenüber, Lenoardo Genoni, brachte es dagegen „nur“ auf 91.1% gehaltener Schüsse während dieser Viertelfinalserie. Auch die Ruhe, die er immer wieder ausstrahlte, wirkte nicht nur positiv auf die Fans, sondern auch auf die eigenen Mitspieler. Als Dankeschön wurde Flüeler von seinen Mitspielern zum ersten Mal richtig beschützt und verteidigt.

Davoser Gejammer, Zürcher Kampf
Die Davoser waren in dieser Serie neben dem Feld deutlich erfolgreicher als auf dem Eisfeld. Druckten die Medien doch fast sämtliche „Märchen“, welche Arno del Curto und sein Team von sich gaben, ab. Viele Verletzte, eine strenge Saison, ausgelaugte Spieler und so weiter. Das Mathias Seger gestern durch eine Verletzung ausfiel, wurde in den Medien 20 Minuten, Blick und Tagesanzeiger gar nicht, oder mit maximal drei Worten erwähnt.
Damit sei an dieser Stelle hier einmal erwähnt: Nicht der HC Davos war schlecht und arm, sondern der ZSC zeigte die nötige Steigerung zur Qualifikation und hat sich damit die Halbfinalqualifikation mehr als verdient. Basta!

Schöni Ferie! Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

Schöni Ferie! Foto: Dominik Hew/zscblog.ch

Ein Gedanke zu „Den Meister gepackt!!!!

  1. Basta! Jawoll, ganz genau! Und jetzt nur noch auf’s nächste Spiel konzentrieren alles andere ist zweitrangig. DANKE für den SUPER Bericht. Ist immer ein grosser GENUSS, BRAVO! Herzliche Grüsse A.

Kommentare sind geschlossen.