Gegen Zug und Davos in die Playoffs?

Es war am vergangenen Dienstag das selbe Bild, welches bei den ZSC-Spielen in dieser Saison so oft aufgefallen war. Da hatte man die Chance die Vorentscheidung im Kampf um die Qualifikation der Playoff zu schaffen und geht gleich mit 4:0 gegen den direkten Konkurrenten unter.

Die Spitzenreiter warten am Wochenende
Nun, zwar ist die Playoffqualifikation mit sechs Punkten Vorsprung auf den EHC Biel – und einem Spiel weniger – noch immer nicht in Gefahr, doch die Aufgaben werden nicht leichter. Am Wochenende warten mit dem EV Zug (Tabellenleader) und dem HC Davos (Tabellenzweiter) gleich zwei Meisterkandidaten auf die Zürcher. Es gilt also nicht nur eine Reaktion zu zeigen, sondern sich mit wichtigen Punkten nun auch endgültig die Qualifikation für die Top 8 zu sichern.

Übertragung in der Kunsteisbahn Oerlikon
Neben dem sportlichen Aspekt, gibt es vor allem den Fan-Boykott rund um das Zuger Stadion zu vermerken. Wie im Vorfeld berichtet, hat der EV Zug in dieser Saison die Sicherheitsbestimmungen im neuen Stadion drastisch verstärkt. Beim Betreten der Halle wird sozusagen ein fertiger Steckbrief der Identität erstellt und registriert. Als Zeichen gegen diesen übertriebenen Aktionismus in Zug werden die Zürcher Fans dazu aufgerufen, die Partie in der Kunsteisbahn Oerlikon zu verfolgen. Dort gibt es neben einer Direktübertragung übrigens auch gute und saftige Cordon-Bleu’s!

3 Gedanken zu „Gegen Zug und Davos in die Playoffs?

Kommentare sind geschlossen.