HC Davos – ZSC 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)

Das klassische Spiel in Davos: Zürich besser und dennoch ohne Punktgewinn. Es war bereits die fünfte Niederlage gegen den HCD in der laufenden Saison.

Bereits im Startdrittel war Zürich das bessere Team, hatte mehr Chancen und wurde doch zweimal bezwungen. Zudem wurde ein vermeintliches Tor vom ZSC aberkannt, gemäss Kurmann aufgrund eines Abseits.

Erst im Mitteldrittel kam der Z zum Anschlusstreffer. In der 24. Minute passte Tambellini auf Cunti und dieser fand die Lücke bei Genoni. Aber anstatt nun zur Aufholjagd ansetzen zu können, musste sich Hartley’s Team in Unterzahl verteidigen. Und das machten sie nicht wirklich erfolgreich, denn Marha lenkte in der 29. Minute einen Schuss von der blauen Linie ins Tor ab.

Schlussendlich brachten die Davoser diese Partie nach Hause. Obwohl Zürich, besonders im ersten Drittel, klar besser war und eigentlich den Sieg verdient hätte, war Davos wie so oft in solchen Partien der glückliche Sieger.

Und dann noch ein Wort zum Schiedsrichter von heute Nachmittag: Kurmann zeigte eine fragwürdige Leistung. Dies soll keine Ausrede sein, aber eine Kritik an gewissen Entscheidungen des Head-Schiedsrichters.

Eine gute Nachricht aus dem Lager des ZSC gab es dann dennoch. Die Stimmung der mitgereisten Fans war genial. Es machte gewaltig Spass heute in der Kurve zu stehen!!!

P.S.: Die Rückfahrt wird per sofort in die Hall of Fame aufgenommen!

2 Gedanken zu „HC Davos – ZSC 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)

  1. Zu der Schiedrichterleistung muss ich Dir widersprechen, die war ganz in Ordnung, das sich Gobbi, Ambühl und Down immer wieder dumme Strafen leisten macht mir mehr sorgen…
    Ach ja, im Mitteldrittel war Davos klar besser, durch eine gute Leistung von Flüeler stand es nur 3:1.

    Es ist zu hoffen, dass wir im Playoff 1/4 Final nicht gegen Davos müssen. Irgendwie findet Hartley kein Mittel gegen den HCD, aber jede Serie geht einmal zu Ende…

  2. für de viertelfinal hät d saison kai uswirkige, döt zellt de momentani lauf. (siehe viertelfinal 08)

Kommentare sind geschlossen.