Rück- und Ausblick Teil 4: Sturm 1/3

Über Weihnachten und Neujahr möchten wir ein erstes Resümee über die bisherige Leistung des ZSC-Teams ziehen. Wir tun dies im Rahmen jedes einzelnen Spielers mit einer Note zu seiner bisherigen Saisonleistung mit Begründung und einem kurzen Ausblick auf das neue Jahr und der aktuellen Vertragssituation. Selbstverständlich sind diese Bewertungen und Meinungen individuell. Teilt uns also eure Meinung zu besagtem Spieler mit, ob ihr in besser oder schlechter beurteilen würdet.

Thibaut Monnet #7:
Note: 3-
Begründung:
Hier benötigt es eigentlich nur einen Blick in die Statistik und schon wird klar, die Saison 11/12 ist Monnet’s schlechteste in der NLA. Gerade einmal zwei Tore und sechs Assists aus 32 Spielen sagen eigentlich alles. Monnet, welcher eigentlich ein Techniker ist und für seine guten Pässe bekannt ist, kommt einfach nicht in Fahrt und ist zurzeit nicht auf NLA-Niveau.
Ausblick:
Hat unglaubliches Potenzial und wenn Monnet in Form ist, dann kann er Spiele alleine entscheiden. Allerdings sei die Frage erlaubt: was genau ist sein Problem? Kommt er mit dem Spielstil von Hartley nicht klar? Oder macht er einfach ein Karrieretief durch? Hat noch einen Vertrag bis Ende Saison 12/13. Sollte sich im neuen Jahr aber schnellstens verbessern um nicht endgültig auf die lange Bank gesetzt zu werden.

Sven Ryser #8:
Note: keine Bewertung möglich
Begründung:
Wurde in dieser Saison nicht oft durch Hartley berücksichtigt, in den wenigen Einsätzen agierte er eher unglücklich und ohne durschlagenden Erfolg.
Ausblick:
Sein Vertrag läuft Ende Saison aus und es wäre nicht wirklich eine Überraschung wenn Ryser in ein anderes NLA-Team wechseln würde. Kann mit seiner Härte und seinem Einsatz sicher zu einem soliden NLA-Spieler reifen. Ist aber unter Bob Hartley offensichtlich nur noch zweite Wahl.

Domenico Pittis #9:
Note: 4
Begründung:
Der 37-jährige Stürmer erlebt nicht gerade eine gute Saison. Zwar liegt er in der internen Punkteliste noch auf dem zweiten Rang, jedoch mit eher enttäuschenden 22 Punkten aus 33 Partien. Macht zurzeit nicht den Unterschied im Team aus und ist in der bisherigen Form nicht wirklich eine Ausländerlizenz wert.
Ausblick:
Im 2007 zum ZSC gestossen, wurde er als Penaltyheld der Meisterschaft 07/08 gefeiert. Doch mittlerweile ist Pittis älter geworden, sein Vertrag läuft Ende Saison aus und eine Verlängerung irgendwie nicht sinnvoll.

Cyrill Bühler #10:
Note: 4-5
Begründung:
Eine diskrete Saison bisher von Cyrill Bühler beim ZSC. War zwar nie ein grosser Skorer und wird es auch nie werden, doch die Arbeit abseits vom Scheinwerferlicht macht er ganz ordentlich. Kämpft und ackert für die Mannschaft.
Ausblick:
Auch Cyrill Bühlers Vertrag läuft nach dieser Spielzeit ab. Je nach Konzept und Idee für das nächstjährige Team macht eine weitere Verpflichtung von Bühler durchaus Sinn, denn seine Arbeit ist nicht durch Tore und Assists zu messen.

Luca Cunti #12:
Note: 5+
Begründung:
Der Rookie der Saison 11/12. In den Testspielen noch bei GCK im Kader, wollte in Bob Hartley unbedingt in der NLA haben und Cunti enttäuschte ihn und die Fans nicht. Seine Sololäufe schon fast berüchtigt und an der Seite von Tambellini zum grossartigen Newcomer geworden. In 21 Partien hat er bereits sieben Tore und sechs Assists gesammelt.
Ausblick:
Die Vertragsverlängerung von Cunti war ein cleverer Schachzug der Zürcher Führung. Gehört durch Cunti mintunter zum Besten was dem Z Anhang in den letzten Jahren – nicht nur, aber vor allem – aus dem eigenen Nachwuchs präsentiert wurde. Sollte er weiterhin so spielen, dann ist auch ein Engagement über das Jahr 2014 vorstellbar!