ZSC – EHC Biel 3:1 (2:1, 1:0, 0:0)

Gegen den EHC Biel stand heute nicht nur ein Testspiel auf dem Programm, sondern es fand auch die offizielle Spielerpräsentation statt. Wie jedes Jahr wurden die Spieler einzeln aufgezählt und zwei Wochen vor dem Saisonstart den anwesenden Fans vorgestellt.

In der Startphase waren es die Bieler, welche die besseren Chancen hatten. Und entsprechend fiel auch der erste Treffer, die Seeländer trafen in der neunten Minute zur 1:0 Führung. Auch in der Folge waren die Seeländer das spielbestimmende Team. Doch eine clevere Aktion von Bühler in der 12. Minute führte zum Ausgleich. Die Nummer 10 der Zürcher störte den gegnerischen Spielaufbau an der blauen Linie, dies in nummerischer Unterzahl, und nutze seine Freiheiten zum Ausgleich. Damit aber nicht genug für den ersten Spielabschnitt, denn Ambühl erzielte in der 17. Minute noch den Führungstreffer. Sein Abschluss ins leere Tor war herrlich vorbereitet von Luca Cunti, welcher seine Nomination ins Fanionteam erneut rechtfertigte.

In den zweiten Spielabschnitt starteten die Zürcher furios und nach nur 97 Sekunden fiel auch bereits der dritte Zürcher Treffer. Diesmal war Bärtschi der Erfolgreiche. Es war sein erster Treffer nach seiner langwierigen Verletzung.

Im Schlussabschnitt schaukelten die Zürcher den Sieg mehr oder weniger souverän über die Runden. Es war aber nicht so, dass die Bieler in den letzten Minuten überlegen waren, denn auch der Z besass seine Möglichkeiten für den vierten Treffer in diesem Spiel. Weitere Tore fielen aber keine mehr und so endete diese Partie mit 3:1.