GCK – ZSC 2:4 (0:1, 1:2, 1:1)

Erstes Spiel, erster Sieg – so lautet das Fazit nach dem ersten Test. Nach einem frühen Tor in der 5. Minute durch Bastl neutralisierten sich die Mannschaften im ersten Drittel. Es war zu sehen, dass die beiden Teams noch etwas Zeit brauchten um in einen Spielrythmus zu kommen. Trotzdem war dem ZSC ein leichtes Chancenplus anzurechnen.

Aber Anfangs des zweiten Drittels erzielten die Jung-Zürcher, in Person von Yanick Häusler, den 1:1 Ausgleichstreffer. Der Z kam aber mit der richtigen Antwort. Bastl stocherte nur wenige Sekunden nach dem Ausgleich die Scheibe erneut ins Tor von Tim Wolf. Und nach 24. Minuten hatte auch Tambellini seine erste grosse Chance, doch sein Schuss prallte vom Pfosten zurück ins Feld. Etwas mehr Glück hatte in der 34. Minute Andri Stoffel, der Verteidiger traf zum 3:1. Kurz zuvor gab es beim ZSC noch den erwarteten Torhüterwechsel. Lukas Flüeler, welcher bis am Donnerstag noch in der Rekrutenschule weilte, ersetzte Ari Sulander.

Zu Beginn des dritten Drittels zündete GCK den Turbo. Nach dem sie in der 43. Minute noch am grossartig reagierenden Flüeler scheiterten, war der Slapsot von El Assaoui in der 45. Minute erfolgreich. Dann aber war es wieder die erste Mannschaft, die das Spieldiktat übernahm. Folglich erzielte der Z das vierte Tor. Diesmal traf Bärtschi in die gegnerische Torumrandung. Im Anschluss hatte der ZSC noch diverse Grosschancen, aber Tim Wolf vereitelte sie alle. Eine grossartige Schlussphase des jungen Keepers.

Morgen gehts gegen Fribourg zum zweiten Test. Dann werden auch Monnet, Blindenbacher, Ambühl und Pittis spielen, sie alle erhielten heute eine Pause.

Weitere Bilder findest du in der Gallery!

ZSC Lions - GCK Lions in der Kebo am 05. August 2011

ZSC - GCK in der Kebo am 05. August 2011 Foto: Dominik Hew/zscblog.ch