Derbyserie Teil 4: Entscheidung oder vierter Heimsieg?

In den Playoffs gibt es nur wichtige Spiele! Das muss kaum jemandem erklärt werden. Aber das Vierte hat immer eine besondere Bedeutung, denn ein allfälliges 3:1 in der Serie, kommt meistens mit einer Entscheidung gleich. Oder anders gesagt: Gewinnen die Klotener das Samstag-Spiel im Hallenstadion, so stehen sie mit einem Bein bereits in den Halbfinals. Falls nicht, ist alles wieder offen – so schnell kann es gehen.

Was aber muss geschehen damit der ZSC sein zweites Heimspiel gewinnt? Der Zett muss zurück zum Powerhockey vom 5:3 Heimsieg finden: Die Gegner müssen wieder reihenweise an die Bande gedrückt werden, die Angriffsauslösung muss wieder agiler und frecher werden und zum Schluss muss vor allem der Schlussmann, Lukas Flüeler, wieder mehr unterstützt werden. Zu oft durften die Gegner nach einem Schuss direkt auf den Torhüter zu fahren und auf den Abpraller spekulieren. Jeder Gegner, welcher sich Flüeler nähert, muss weggearbeitet werden und dies möglichst ohne dumme Strafen.

Und zum Schluss müssen die Spieler von Gustafsson auch noch etwas auf das Wettkampfglück hoffen, denn dieses war ihnen bisher nur am Dienstag hold. Als Belohnung für eine gute Leistung gäbe es sicher ein weiteres Heimspiel am Donnerstag. Support wird die Mannschaft von vielen Fans erhalten, denn wahrscheinlich wird das Hallenstadion zum ersten Mal in dieser Saison ausverkauft sein. Am Ambiente soll es nicht scheitern – singen wir den ZSC zurück in die Serie!

Zürcher SC!