Playoffs gesichert! EHC Biel – ZSC 2:5 (1:1, 0:2, 1:2)

Heute bot sich für den ZSC die Chance, definitiv die Playoffs zu erreichen. Der Gegner war wie vor einer Woche der EHC Biel. Die Zürcher konnten die ersten drei Begegnungen für sich entscheiden – war das ein Vorteil?

Die Bieler gingen von der ersten Sekunde mit vollem Engagement zur Sache, dies war aus ihrer Sicht auch die letzte Möglichkeit. Sie konnten in den ersten Minuten einige Chancen verzeichnen, doch der ZSC hatte noch Lukas Flüeler, welcher eine solide Partie zeigte. Die Bieler waren im ersten Drittel die spielbestimmende Mannschaft, machten aber aus ihren Chancen zu wenig. Zum Schluss des ersten Abschnittes kamen auch die Gäste etwas besser in Fahrt. Das Score wurde aber in der 15. Minute durch einen Ex-Zürcher, in Bieler Diensten, Kevin Gloor eröffnet. Die Seeländer konnten sich aber nicht lange über diesen Führungstreffer freuen, denn nur wenige Sekunden nach dem Tor profitierte Paterlini von einem Abpraller und glich aus. Bei dieser Aktion sah Reto Berra nicht gut aus.

Das Mitteldrittel war zu Beginn von Fehlpässen und Unachtsamkeiten geprägt. Zur Spielhälfte kippte die Partie dann aber auf Seiten des ZSC. Ziegler lenkte einen Schuss von Müller unhaltbar für Berra ab und so wurde die Playoffqualifikation eingeleitet. Von diesem Augenblick an, wirkten die Bieler etwas gehemt und mussten sich noch ein zweites Mal in diesem Drittel geschlagen geben. Der Torschütze zum 3:1 war Cyrill Bühler, der seinen Backhandschuss am Bieler Torhüter vorbeibrachte.

Eine komfortable Führung für den ZSC, doch ans Ausruhen durfte nicht gedacht werden. Reto Schäppi mit seinem zweiten Saisontor und dies zum zweiten Mal gegen Biel, brachte die Vorentscheidung aufs Eis. Dabei wurde der Newcomer herrlich von Owen Nolan bedient und brauchte nur noch einzuschieben. Krutov machte 15 Minuten vor Schluss mit dem 5. persönlichen Treffer alles klar. Es war kein überragender Auftritt des ZSC, aber ein wichtiger Schritt um sich doch noch eine optimale Chance in den Playoffs zu wahren. Zum Schluss gab es noch etwas für die Statistiker, der EHC Biel bezwang Flüeler noch ein zweites Mal und stellte das Resultat noch auf 5:2.

Etwas Negatives muss zwar dennoch berichtet werden. Die Pfefferspray-Attacke eines zivilen Polizisten war mehr als unnötig! Mehrere unschuldige Fans mussten gepflegt werden.

Die nächste kleine Pause steht aber bereits wieder an. Es geht am nächsten Samstag auswärts gegen Rapperswil weiter.

Am Dienstag bietet sich für alle die Chance, Jan Alson zu verabschieden! Mehr dazu findet Ihr hier.

Ein Gedanke zu „Playoffs gesichert! EHC Biel – ZSC 2:5 (1:1, 0:2, 1:2)

  1. Endlich…. Jetzt ganz befreit am dienstag nach küsnacht jan alston zu verabschieden….

Kommentare sind geschlossen.