Showdown in der KEK

Am Freitag 28. Januar um 20 Uhr kommt es in der Kunsteisbahn Küsnacht zum wohl wichtigsten Spiel dieser Saison für das Farmteam des Zürcher SC. Weshalb?

GCK steht, ebenso wie der ZSC, nur wenige Punkte über dem Playoff-Strich und kämpft immer noch um einen Platz in den Top-8. Der Vorsprung gegenüber Sierre ist mit zwei Punkte noch geringer als beim ZSC. Am Freitag heisst der Gast Sierre, also der direkte Konkurrent um den letzten Platz in den B-Playoffs. Bevor am Samstag der Z Auswärts in Biel um wichtige Punkte kämpft, braucht der GCK am Freitag ebenso wichtige Zähler. Am Dienstag steht anschliessnd Lausanne auf dem Programm, das Abschlussspiel für Alston, wird für GCK zum Schicksalsspiel.

Nach zwei Jahren ohne Playoffs, könnten die jungen Zürcher es heuer wieder schaffen.

Eine Playoffqualifikation würde einer kleinen Sensation gleich kommen. Aber für die Weiterentwicklung der jungen Zürcher, sind solche Erfahrungen natürlich von immenser Wichtigkeit.  Ein wenig Unterstützung könnten die zukünftigen ZSC-Stars also durchaus gebrauchen.

Deshalb heisst es am Freitag für einmal nicht Hopp ZSC, sondern Hopp GCK!