Jahresrückblick 2010 – Teil 2

Das Ende ist da und ganz zum Abschluss möchten wir euch noch den zweiten und letzten Teil des Jahresrückblickes präsentieren. Wir durften ein schönes und angenehmes Jahr mit euch erleben, auch wenn es auf dem Eis oftmals anders war. Bereits jetzt freuen wir uns auf das nächste Jahr und werden den ZSCblog.ch auch dann mit gleich viel Engagement und Spass für Euch aufbereiten.

„sGanze Team vom Blog wünscht allne en guete Rutsch und nur sBeschte im neue Jahr“

Highlight Nummer 2: 6. November, 80 Jahre ZSC, Jubiläumsfeier anlässlich dem Spiel ZSC – HC Lugano

Das Spiel war an diesem Samstagabend nur von sekundärer Bedeutung. Zwar war die Situation nach dem Trainerwechsel weiterhin schwierig, hatte sich aber mit einer Overtimeniederlage gegen Bern und zwei Siegen gegen Biel und Fribourg etwas entschärft. Dementsprechend durfte ein grosses Fest von Fans und Spielern im Hallenstadion erwartet werden.

Schon um 18:00, bei Türöffnung, strömten hunderte von Leute nach Oerlikon und der Tempel war schon lange nicht mehr so früh überfüllt mit Leuten. Im Foyer gab es Bänke und Tisch um sich in Ruhe zu verpflegen und etwas zu trinken, nebenbei spielte noch die Dixie Band Harry’s Satchmo Five.

Anschliessend folgte Höhepunkt um Höhepunkt. Zuerst wurden die Legenden von vergangenen Zeiten vorgestellt. Sämtliche Zeitepochen wurden jeweils mit einem oder zwei Stars verkörpert, von den Anfangszeiten, welche Unsereins nicht mehr kannten, bis hin zu den Stars aus der Meistersaison 99/00. Dieser Umstand machte sich auch daran bemerkbar, dass bei Ari Sulander der Applauspegel am höchsten war und sogar der sonst ruhige Finne wohl Gänstehaut erleben durfte…

Noch vor dem Spiel und unmittelbar nach der Spielervorstellung durften die rund 10’500 Gäste im Hallenstadion aber noch den, aus meiner Sicht, absoluten Höhepunkt erleben. Die Choreographie über die gesamte Westseite des Hallenstadions, organisiert durch die Sektion Uruguay und der Crew 11, dürfte wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Der herzliche Dank gehört auch heute nochmals diesen beiden Fangruppierungen für die grossartige Arbeit, übrigens auch für die übrige Arbeit, welche sie durchs Jahr leisten. An dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Dachorganisation DRZ. Sie arbeiten im Hintergrund intensiv daran, dass wir ständig von grossartigen Aktionen profitieren können.

Nach dieser Choregraphie gab es eigentlich nicht mehr viel zu ergänzen. Vielleicht noch das Ergebnis, das mit 6:2 passend zu diesem Abend ausfiel.

Um die Emotionen des Abend erneut etwas zu fassen, haben wir euch ein kleines Video geschnitten. Viel Spass damit.