Die Derby-Woche vor Weihnachten als Jahresabschluss

Weihnachten rückt mit grossen Schritten näher und in fünf Tagen ist es bereits so weit. Trotzdem sollte es der ZSC diese Woche, zumindest bis am Donnerstag Abend, das grosszügige Geschenke verteilen bleiben lassen. Mit den Klotener wartet der aktuelle Leader, welcher in einer beneidenswerten Form ist und in dieser Woche selber wohl kaum sechs Punkte verschenken möchte.

Mit zwei Siegen würden die Zürcher zum einen den Vosprung nach unten vergrössern und zum anderen vermutlich Langnau überholen und somit Platz fünf über Weihnachten erhalten. Ein Ziel, das mit Rücksicht auf den Gegner sehr optimistisch scheint, aber mit allen Mitteln anzustreben ist, um einen versöhnlichen Abschluss des Jahres 2010 zu sichern.

In der Nationalmannschaftspause zeigte besonders Thibaut Monnet ansprechende Leistungen. Der Romand brachte es in drei Spielen unter Sean Simpson auf zwei Assists und zwei Tore (eines davon aber ins Leere). Aus der spielerischen Abteilung gibt es ebenfalls einen Wechsel auf der Torhüterposition zu vermelden: Lukas Flüelers Verletzung, welche eine Reise mit der Nationalmannschaft verhinderte, scheint gravierender zu sein als zuerst angenommen. Somit wird Ari Sulander zu zwei weiteren Saisoneinsätzen am Dienstag in Kloten und am Donnerstag zuhause gegen Kloten kommen.

Ebenfalls wurde bakannt, dass sämtliche Kanadier in Diensten des ZSC zum Spengler Cup nach Davos aufgeboten worden sind. Das heisst für Westcott, Murphy, Pittis und Down, und damit verbunden auch für den Z, eine zusätzliche Belastung an Spielen in dieser ansonsten schon schwierigen Saison. Damit stehen diese Spieler logischerweise auch zwischen Weihnachten und Neujahr für allfällige Mannschaftstraining nicht zur Verfügung.