Kloten – ZSC 0:1 (0:0, 0:1, 0:0) – Flüelers grosser Abend

Eigentlich sind Spiele, in welchen nur ein Tor fällt, äusserst selten in der Hockeyszene. Oftmals werden sie als langweillig und wenig abwechslungsreich eingestuft, so aber nicht gestern – schon gar nicht für den Z und seine Fans.

Kloten drückte von Beginn weg aufs Tempo und der ZSC schien etwas überrascht von diesem. Aber sie hielten mit allen Mittel dagegen und Kloten scheiterte ein fürs andere Mal am heute gross aufspielenden Flüeler! Im Mittelabschnitt konnte das Gastteam die Spielanteile etwas ausgeglichener gestalten und hatten sogar einige gute Chancen. Bei der besten tankte sich Pittis an der Bande gegen einen Klotener durch, passte zu Monnet und dieser zog in die Mitte in Richtung Rüeger und setzte den Schuss herrlich ins Lattenkreuz zum 1:0 Führungstreffer.

Natürlich war das Heimteam jetzt angespornt und kam mit noch mehr Druck und Härte auf das Tor der Zürcher. Aber egal ob Powerplaysituation, Kontersituation oder bei Gleichstand, da stand immer eine gute Defensive und sollte diese doch nicht mehr reichen, dann stand immer noch Flüeler da, welcher wirklich alles hielt am heutigen Abend.

Symbolisch kam der letzte Verzweiflungsschuss der Klotener aus der Mittelzone. Zwar wurde der Schuss abgefälscht, doch konnte Flüeler mit seinem Fanghandschuh den Puck auffangen, fiel nach hinten ab und sogleich ertönte die Sirene! Der Z hatte den lang erzitterten Derbysieg über die Runden gebracht!

Eine Woche nach der Krise, welche genau gegen Kloten an gleicher Stelle angezettelt wurde, scheint grösstenteils verflogen zu sein. Es steht eine kampfbereite und einsatzwillige Mannschaft auf dem Eis, auch ein Verdienst unseres Trainers Muller!