Der HC Davos als Prüfstein für Muller und sein Team

Ein Sieg, auch wenn er gegen Langnau ist, tut nach einer solchen Durststrecke immer gut. Sowohl der Moral wie auch dem Selbstvertrauen der gesamten Mannschaft. Aber er bringt in diesem Falle Colin Muller vermutlich wenig, wenn der Z am heutigen Nachmittag gegen Davos verlieren sollte. Der HCD präsentierte sich zuletzt in ordentlicher Form und bodigte zum Start des Wochenendes den EV Zug.

Also die beste Ausgangslage, um den Beweis anzutreten, dass die Zürcher immer noch mit den besten Teams mithalten können. Ebenfalls ist ein Schritt in der Tabelle zu erwarten, der Sprung von 8. auf 7. könnte zwar nur kurz anhalten, da Lugano ein Spiel weniger gespielt hat, aber es wäre das erste Mal, seit der Startrunde, dass die Zürcher wieder einen Playoffplatz inne haben.

Alles ab in die Halle! ZSC suscht gar nüt!