Der nächste kleine Schritt als Ziel

Eigentlich hätte man an diesem Wochenende eine Entscheidung erwartet: Entweder der Z geht unter oder er würde sich mit zwei Siegen aus seiner Krise befreien. Aber beides traf nicht ein! Der Sieg gegen Kloten vermochte das erste zu erhoffen, doch die Niederlage gegen Fribourg liess das zweite erahnen. Aber natürlich war dieses Wochenende, zumindest im kämpferischen und spielerischen Bereich, ein Fortschritt, der Hoffnung lässt für die weiteren Partien.

Das Programm aber wird nicht besser. Da warten mit Bern am Dienstag und Davos am Sonntag zwei grosse Brocken. Dazwischen folgt noch der Match gegen Langnau am Freitag. Sämtliche Spiele werden im Zürcher Hallenstadion ausgetragen, was den Druck zusätzlich erhöht. Wer oben mitspielen will, der muss seine Heimspiele grundsätzlich gewinnen.

Nun liegt der Fokus aber als erstes beim SC Bern, welcher ebenfalls keinen glücklichen Saionsstart erwischt hat und nach 10 Spielen „nur“ 16 Punkte sammeln konnte. Die Berner „dürften“ noch verlieren, doch für den Z wird es bei einer weiteren Niederlage ganz bitter. Da droht der Verlust des Kontaktes mit dem Strich! Der Aufwärtstrend muss morgen gegen Bern fortgesetzt werden und die lang erwarteten drei Punkte sind gefordert!

ZSC suscht gar nüt!